Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball überregional Klopp und Tuchel ohne Siege in der Champions League
Sport Fußball überregional Klopp und Tuchel ohne Siege in der Champions League
23:31 06.11.2018
Jürgen Klopp kassierte mit dem FC Liveerpool in Belgrad eine Niederlage. Foto: Darko Vojinovic/AP Quelle: Darko Vojinovic
Liverpool

Neapel/Belgrad (dpa) - Rückschläge für Jürgen Klopp und Thomas Tuchel: Die deutschen Trainer der Spitzenclubs FC Liverpool und Paris Saint-Germain haben in ihrer Champions-League-Gruppe Enttäuschungen hinnehmen müssen, besitzen aber weiterhin die Chance auf den Einzug in das Achtelfinale.

Tuchel musste sich mit dem französischen Fußball-Meister PSG mit einem 1:1 beim SSC Neapel zufrieden geben. Klopp verlor mit Liverpool sogar überraschend 0:2 bei Roter Stern Belgrad. In der heftig umkämpften Gruppe C führt der Vorjahresfinalist die Tabelle vor Neapel (beide sechs Punkte) mit dem früheren Bayern-Coach Carlo Ancelotti an. Paris ist mit fünf Zählern Dritter, Roter Stern Belgrad mit vier Punkten auch noch im Rennen.

In Neapel brachte der frühere Bayern-Profi Juan Bernat (45.+2) PSG kurz vor der Halbzeit in Führung. Doch Lorenzo Insigne gelang per Foulelfmeter der Ausgleich (63.). Der italienische Nationalstürmer ließ Torwart-Routinier Gianluigi Buffon, der erstmals in der Königsklasse im Tor der Pariser stand, keine Chance.

«Wir haben gut gespielt, sind aber trotzdem enttäuscht, weil wir nicht gewonnen haben», sagte der deutsche Nationalspieler Julian Draxler bei DAZN. Neben Draxler stand auch der zweite Ex-Schalker, Thilo Kehrer, in der Startelf des französischen Star-Ensembles.

Für Klopp und den FC Liverpool endete die Reise nach Serbien ebenfalls mit einer Enttäuschung. Beim Tabellenletzten Roter Stern kassierten die Reds die zweite Niederlage in der Gruppenphase. Dennoch hat der Tabellen-Dritte der Premier League noch alle Chancen auf den Einzug in die K.o.-Runde. Milan Pavkov erzielte in der 22. und 29. Minute die Treffer für die Gastgeber.

In der Dortmund-Gruppe A hat AS Monaco nach dem 0:4 (0:3) gegen den FC Brügge keine Chance mehr, ins Achtelfinale einzuziehen. In Gruppe B trennten sich Inter Mailand und der FC Barcelona 1:1. Die Katalanen mussten weiterhin auf Superstar Lionel Messi verzichten, der nach seinem Armbruch noch nicht zum Einsatz kam. Mit zehn Punkten sicherte sich Barça vorzeitig den Einzug in das Achtelfinale.

Mit dem 4:0 vor zwei Wochen gegen Atlético Madrid setzte der BVB in Europa ein Ausrufezeichen. Nun steht das zweite Duell mit dem Starensemble um Weltmeister Antoine Griezmann an. Dortmund startet in Bestbesetzung.

06.11.2018

Für diesen Gegner brauchen Niko Kovac und der FC Bayern eigentlich keinen Geistesblitz. AEK Athen kommt vor dem deutschen Clásico als idealer Aufbaugegner. Das vorzeitige Achtelfinal-Ticket in der Königsklasse winkt. Kovac weist auf das Ende von Troja und Cäsar hin.

06.11.2018

Wie geht es nach dem Brexit weiter im englischen Fußball? Diese Frage beschäftigt auch die Champions-League-Teilnehmer. Die Clubs fürchten schärfere Regeln für die Verpflichtung ausländischer Profis. Auch für deutsche Spieler könnte der Sprung nach England schwerer werden.

06.11.2018