Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Fußball überregional Müller: «Klinsmann täte dem VfB auf jeden Fall gut»
Sport Fußball überregional Müller: «Klinsmann täte dem VfB auf jeden Fall gut»
09:31 06.11.2018
Ex-VfB-Profi Hansi Müller kann sich Jürgen Klinsmann beim VfB Stuttgart gut vorstellen. Foto: Marijan Murat Quelle: Marijan Murat
Stuttgart

Stuttgart (dpa) - Ex-Profi Hansi Müller kann sich eine Rückkehr von Jürgen Klinsmann zum VfB Stuttgart als Sportchef gut vorstellen.

«Ich will Michael Reschke nicht zu nahe treten, aber Klinsmann täte dem VfB auf jeden Fall gut», sagte der 61-Jährige der «Bild». Dass der aktuelle Sportchef Reschke zwingend gehen müsste, sollte Klinsmann kommen, glaubt der frühere VfB-Spieler Müller nicht. «Ich könnte mir beide auch als Doppel-Spitze vorstellen: Einer als Sportvorstand, einer als Sportdirektor ganz nah an Team und Trainer dran.»

Die «Stuttgarter Zeitung» und die «Stuttgarter Nachrichten» hatten berichtet, dass sich der ehemalige Bundestrainer Klinsmann beim Tabellenletzten der Fußball-Bundesliga den Manager-Job vorstellen könne. Der 54-Jährige ist seit seinem Aus als Nationaltrainer der USA im November 2016 ohne Job im Profifußball.

Nach dem Erfolg im Topduell der 2. Fußball-Bundesliga gegen den 1. FC Köln herrscht beim Hamburger SV große Zuversicht. Der neue Trainer Hannes Wolf hat die Zweifler vorerst überzeugt. Kölns Coach Markus Anfang muss sich als Krisenmanager bewähren.

06.11.2018

Nach den jüngsten Erfolgserlebnissen hat sich die Stimmung auf Schalke merklich aufgehellt. Zunächst der Pokalerfolg in Köln, dann der Sieg gegen Hannover. Nun will der Revierclub in der Champions League gegen Galatasaray nachlegen.

06.11.2018

Mit dem 4:0 vor zwei Wochen gegen Atlético Madrid setzte der BVB in Europa ein Ausrufezeichen. Nun steht das zweite Duell mit dem Starensemble um Weltmeister Antoine Griezmann an. Die Partie taugt als Gradmesser für den nationalen Gipfel gegen den FC Bayern.

06.11.2018