Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Handball Derbyzeit an der Kantallee
Sport Sport regional Handball Derbyzeit an der Kantallee
14:25 07.12.2018
Schwer zu stoppen: Können die Wathlinger Westercelles Torjäger Maik Kelly (Mitte) bremsen? Quelle: David Borghoff
Celle

Ist Westercelles Torjäger Maik Kelly von den Gastgebern zu bremsen oder treibt Wathlingens Schlussmann Christian Bellroth den VfL zur Verzweiflung? Zwei Fragen, die am Samstag ab 19 Uhr im Kreisderby der Handball-Regionsoberliga der Männer zwischen der HSG Adelheidsdorf/Wathlingen und dem VfL Westercelle beantwortet werden. Am Sonntag um 13 Uhr will der HBV 91 Celle gegen die SG Adendorf/Scharnebeck eindrucksvoll gewinnen.

HSG Adelheidsdorf/Wathlingen – VfL Westercelle (Samstag, 19 Uhr)

Unter Leitung des Schiedsrichtergespanns Hövermann/Hövermann ist Derbyzeit. Nach dem sehr guten Heimspiel gegen Adendorf erwartet die HSG den VfL, der den Gastgebern aus Sicht von HSG-Akteur Eugen Okel einiges voraus hat: „Sie haben den hohen Favoriten Soltau geschlagen und auch das Derby gegen HBV Celle gewonnen. Wir sind also gewarnt“, sagt er.

HSG-Coach Mike Koschinsky fordert: „Wir müssen wieder über 60 Minuten eine stabile Deckung stellen, wie uns dies gegen Adendorf gelungen ist. Dazu zählt natürlich auch unser Torhütergespann Martin Zywicki und Christian „Belly“ Bellroth.“ Besonders auf VfLs Maik Kelly will Wathlingen achten und die Kreisanspiele verhindern. „Wir hoffen auf großes Zuschauerinteresse und eine gute Stimmung in der Halle. Wir werden jedenfalls um jeden Zentimeter kämpfen“, so Okel.

Auch in Westercelle freut man sich auf ein schönes Derby. Und das trotz des Aspektes, dass Wathlingen aus VfL-Sicht personell mit Spielern wie Martin Zywicki, Maxi Friedhoff und jetzt Dimitri Grad tüchtig aufgerüstet hat. „Bei uns wissen alle Bescheid, um was es geht“, sagt Spielertrainer Jan-Patrick Tiede. Aber Dominique Müller und Jens Winkler fehlen auf jeden Fall, weitere Fragezeichen existieren. „Wir werden auf deren Einfälle vorbereitet sein“, sagt Tiede, „aber aufgrund der Vorzeichen sehen wir den Gegner gerade an der Kantallee als Favoriten. Nur haben wir nichts zu verlieren. Das wird ein cooles Spiel, das hoffentlich alle beteiligten Spaß macht.“

HBV 91 Celle – SG Adendorf/Scharnebeck (Sonntag, 13 Uhr)

„Wir wollen unbedingt sicher und deutlich gewinnen“, hofft Spielertrainer Moritz Kaplick und erinnert sich ungern an den Zittersieg am vergangenen Wochenende. Er ist allerdings auch guter Dinge, auch, wenn die junge Celler Mannschaft weiter ein Lernprozess mit Rückschlägen durchläuft. Personell sieht es diesmal etwas besser aus und so ist der HBV an einem weiteren Super-Sonntag der „Bären“ in der HBG-Halle klarer Favorit gegen den Neunten.

Von Stefan Mehmke

In der Handball-Regionsoberliga der Frauen steht HBV 91 Celle gegen Ligaprimus SG Adendorf-Scharnebeck vor einer scheinbar unlösbaren Aufgabe.

07.12.2018

Besonders in der Abwehr sind Altencelles Handballerinnen in Göttingen gefordert. Die HSG hat den zweitstärksten Angriff der Oberliga.

Uwe Meier 30.11.2018

Die Handballer des SV Altencelle absolvieren bereits den letzten Auftritt vor der Wintrpause. Am Sonntag kommt VfB Fallersleben in die HBG-Halle.

30.11.2018