Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Handball Duell ziemlich bester Freunde
Sport Sport regional Handball Duell ziemlich bester Freunde
15:05 09.11.2018
Schwierige Aufgabe für Torjäger Henrik Weinmann (Mitte) und seine Mitspieler vom SV Altencelle: Mit TV Jahn Duderstadt kommt der ambitionierte Tabellenzweite zum Verbandsliga-Duell in die HBG-Halle. Quelle: David Borghoff
Celle

Das Verbandsliga-Spiel zwischen den Handballern des SV Altencelle und TV Jahn Duderstadt amSamstag um 19 Uhr (HBG-Halle) hat viel Facetten. Zum einen trifft der abstiegsgefährdete Zehnte auf den ambitionierten Zweiten. Zum anderen stehen sich zwei Männer gegenüber, die lange zusammen in einem Boot saßen.

Denn SVA-Coach Martin Kahle trifft auf den TV-Jahn-Vorsitzenden Ekkehard Loest. Einst saßen sie bei einem der letzten Heimspiele des SVG Celle zusammen in einer Kabine der HBG-Halle und fachsimpelten über die Zukunft des damaligen Frauen-Bundesligisten. Wie das ausging, weiß jeder. Jetzt haben sie neue Aufgaben gefunden. Die alte Freundschaft aber ist geblieben. „Ich freue mich, Martin wieder zu sehen und nach dem Spiel ein Bier mit ihm zu trinken“, sagt Loest. Er hat aber großen Respekt vor den Altencellern, zumal seine Truppe in Fallersleben und Emmerthal patzte.

Mit TV Jahn Duderstadt kommt nicht nur ein Ex-Zweitligist nach Celle, sondern ein echter Brocken. Namen wie Brand, Junakovic oder Grolig sind in der Handballszene Begriffe, zudem sind die Eichsfelder auf allen Positionen stark besetzt. Zudem sitzt mit Christian Gaillat ein echter Promi auf der Bank, denn der Franzose spielte als Profi in Caillat, in Aix-en-Provence, Lille, Marseille und Istress sowie in Deutschland in Stralsund sowie bei TuSEM Essen, HSG Wetzlar, Rhein-Neckar Löwen, Füchse Berlin und der HSC 2000 Coburg. Als Trainer setzte der Wandervogel seine Karriere fort, coachte in Duderstadt, beim Frauen-Zweitligisten SG 09 Kirchhof, Rosdorf-Grone, die Zweite der Berliner Füchse und jetzt wieder beim TVJ.

Kahle hingegen denkt immer noch an die unglückliche Rhumetal-Niederlage: „Natürlich kann man das nicht sofort abhaken und denkt über den vergebenen Punkt kurz vor Schluss nach, aber ich konnte viel Positives mitnehmen. Wir haben Moral gezeigt und bewiesen, was in uns steckt. Jetzt müssen wir dran bleiben.“ Für erneute Heimpunkte steht dem Coach viel Personal zur Verfügung, einige Spieler sind angeschlagen. Jan Pahlow trainiert bereits wieder, Spielmacher Justin Behr ist leicht grippegeschwächt und Linksaußen Benjamin Moritz plagen Achillessehnen-Probleme.

Drei Fragen an ...

Beim ehemaligen Frauenhandball-Erstligisten SVG Celle saßen sie als Trainer und Sportlicher Leiter in einem Boot. Am Samstag trifft Martin Kahle (47) als SVA-Coach auf seinen alten Weggefährten Ekkehard Loest (56), der seit Juni Vorsitzender beim TV Jahn Duderstadt ist. Die CZ stellte beiden drei Fragen:
1. Mit welchen Gefühlen kommst du in die HBG-Halle?
2. Was erwartest du von Altencelle/Duderstadt?
3. Wie ist dein Verhältnis zum „Ex-Kollegen“?

Martin Kahle

1. Für uns ist das ein wichtiges Spiel. Da stehen die Gefühle hinten an. Außerdem kenne ich das schon, ich habe 2013 mit Lehrte auch schon zweimal gegen Ekki gespielt. Da habe ich eine positive Bilanz. Wäre ja schön, wenn das so bliebe.
2. Sie sind natürlich klarer Favorit, haben ganz andere Voraussetzungen. Da müssen wir am absoluten Limit spielen, um so eine Mannschaft zu ärgern. Aber das wollen wir natürlich versuchen. Gerade in Heimspielen haben wir ja schon häufiger gezeigt, dass wir das können.
3. Mit Mister Duderstadt? Ohne ihn gäbe es Handball in Duderstadt mit all seinen Erfolgen wohl nicht. Er war da schon Manager, Trainer, Sportlicher Leiter.... Wir telefonieren häufig, sprechen dann viel. Wir haben einen guten Kontakt. Das wird auch nach dem Spiel so sein. Egal, wie es ausgeht.

Ekkehard Loest

1. Ich komme immer sehr gerne nach Celle, weil ich dort ja geboren bin und meine Tochter heute als Referendarin an einer Celler Schule arbeitet. Zudem habe ich auch noch sehr viele schöne Erinnerungen an den SVG Celle und freue mich, dass die enge Freundschaft zu Martin Kahle bis heute Bestand hat.
2. Duderstadt hat sich in den vergangenen zwei Auswärtspartien sehr schwer getan und verloren. Es ist wichtig, jetzt ein Zeichen zu setzen. Wir müssen aggressiv in der Deckung stehen, dann sehe ich gute Chancen, etwas Zählbares mitzunehmen. Wir haben jedoch großen Respekt vor Altencelle.
3. Teams, die von Martin Kahle trainiert werden, sind immer gut vorbereitet. Ich freue mich, Martin wiederzusehen und mit ihm nach dem Spiel ein Bier zu trinken.

Von Stefan Mehmke

Ein Derby und eine Favoritenrolle bei den Frauen, drei Auswärtspartien bei den Männern: Der Handball-Regionspokal geht in seine zweite Runde. Insgesamt sechs Celler Teams treten an.

08.11.2018

Weit hinten gelegen, tapfer herangekämpft, kurz vor Ende den Ausgleich geschafft - und doch noch verloren. Die Handballer des SV Altencelle verpassten bei HSG Rhumetal einen Punktgewinn denkbar knapp.

05.11.2018

HBV 91 Celle feierte einen Sieg gegen den Vierten Uelzen und verbesserte sich auf Rang acht. Ein gute Leistung reichte TuS Bergen II nicht, um die Niederlage gegen Jahn Hollenstedt II zu verhindern.

05.11.2018