Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Handball Kräftiger Umbruch bei HSG Wathlingen
Sport Sport regional Handball Kräftiger Umbruch bei HSG Wathlingen
15:00 28.08.2018
Arne Twelkemeyer (am Ball) und Lars Eichhorn (rechts) von der HSG Adelheidsdorf/Wathlingen haben viele neue Mitspieler bekommen. Quelle: Oliver Knoblich
Wathlingen

Einen kräftigen Umbruch hat der Kader des Handball-Regionsoberlisten HSG Adelheidsdorf-Wathlingen erfahren. Fünf namhafte Akteure und das Trainergespann verließen den Verein. Neben dem neuen Trainer Mike Koschinsky kommen mindestens drei Akteure hinzu, die Verhandlungen mit weiteren Neuzugänge sind im Gange. Die Wathlinger starten am 8. September gegen Aufsteiger Embsen II.

Ziel der HSG ist es laut Sprecher Eugen Okel, „die Spiele mit Spaß und hoher Konzentration zu bestreiten und infolgedessen einen Platz in der oberen Tabellenhälfte anzupeilen. Darüber hinaus würde sich niemand über eine verletzungsfreie Saison beschweren.“ Das hat allerdings nicht geklappt, denn Paul Zywicki brach sich in einem Test gegen Edemissen mehrere Finger und fällt die ersten Punktspiele aus. Dafür gibt es mit Martin Zywicki, Rückraumspieler Maximilian Friedhoff und Linksaußen Till Maurer hochkarätige Neuverpflichtungen. „Wir haben eine gute Mischung von jungen und alten Spielern, allesamt sind bis in die Haarspitzen motiviert“, so Okel.

Für ihn ist Landesliga-Zurückzieher Soltau II eines der stärksten Teams der Liga. Besondere Freude ruft in Wathlingen hervor, dass mit HBV 91 Celle ein drittes Celler Team und damit ein weiteres Derby hinzukommt.

Okel sah in den Testspielen gute Leistungen, aber auch schwache Phasen. Die gilt es, bis zum Saisonstart abzustellen.

Kader HSG Adfelheidsdorf/Wathlingen:

Tor: Martin Zywicki (MTV Müden), Nico Apelt.

Feld: Till Maurer (LA, reaktiviert), Eugen Okel (LA). Maurice Blazek (RL), Maximilian Friedhoff (RL, MTV Müden). Arne Twelkemeyer (RM), Jan-Hauke Peterson (RM). Lars Eichhorn (RR), Nils Ole Müller (RA), Paul Zywicki (KM).

Abgänge: Christoph Hahnraths (SV Altencelle), Dennis Klingebiel (Arbeit), Sebastian Ehlerding (Umzug), Dominique Gallathe (VfL Uetze), Niclas Burmeister (Studium).

Von Stefan Mehmke

Erst der Klassenerhalt und dann schauen, was noch geht: Die Handballer des VfL Westercelle gehen mit kaum verändertem Kader in die Saison der Regionsoberliga.

28.08.2018

In der ersten Hauptrunde des HVN-Pokals der Frauen schlug HSG Lachte-Lutter den heimstarken TuS Oldau-Ovelgönne mit 21:20. Auch SV Altencelle kam eine Runde weiter, TuS Bergen schied aus

28.08.2018

Im HVN-Pokal der Männer schaffte eins von drei Celler Handball-Teams den Einzug in die zweite Runde. SV Altencelle landete in Wietzendorf auf Platz eins. Ausgeschieden sind TuS Bergen und MTV Müden.

27.08.2018