Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Handball Oberligist SV Altencelle ohne Chance
Sport Sport regional Handball Oberligist SV Altencelle ohne Chance
15:09 16.09.2018
Von Uwe Meier
 Sarah Gadau (rechts) erzielte gegen Hannover sechs Tore. Quelle: Alex Sorokin
Celle

Letztlich kam es so, wie es zuvor zu befürchten werden musste. Handball-Oberligist SV Altencelle musste beim Staffelfavoriten Hannoverschen SC mit 23:35 (9:17) eine deftige Niederlage einstecken. Der Aufsteiger war gegen einen eingespielten Gegner ohne Chance gewesen. SVA-Trainer Thorsten Dralle wollte sich allerdings nicht lange mit dem Ergebnis aufhalten, sondern sah die positiven Ansätze in seinem Team. „Leider ist es zwar so deutlich geworden, wie es zuvor zu vermuten war. In der Konstellation, wie wir dort aufgelaufen sind, war nichts zu machen“, sagte er. „Aber immerhin haben wir zumindest in der zweiten Halbzeit ordentlich gespielt. Wir haben es geschafft, im Angriff weniger Fehler zu machen.“

Sein personell angeschlagenes Team geriet dennoch schon frühzeitig auf die Verliererstraße. Bereits nach neun Minuten lag der SVA 2:6 im Hintertreffen, nach 25 Minuten stand es 7:15. Insgesamt agierten die Gäste beim Favoriten zu zaghaft und ängstlich. Der Respekt vor dem mit hohem Tempo agierenden Gegner war einfach zu groß. „Wir haben einfach nicht wirklich an uns geglaubt“, meinte Dralle. „Sicherlich hatten wir auch unsere Chancen“, so der Coach, der allerdings auch sah, dass die Aktionen seines Teams zu artig und vorsichtig waren. „Wir sind nicht wirklich richtig draufgegangen.“ Dass letztlich 34 Gegentore auch ein paar Gegentreffer zu viel sind, wollte Dralle keinesfalls daran festmachen, dass mit Michaela Prüße und Claudia Winkler zwei Torhüterinnen zwischen den Pfosten standen, die normalerweise in der dritten Altenceller Mannschaft in der Regionsklasse das Tor hüten. „Sie haben ihre Sache gut gemacht. Sie haben ein paar Dinger ganz gut gehalten.“

Trotz des deutlichen Rückstands zur Pause kamen die Altencellerinnen etwas mutiger aus der Kabine. „Wir haben dann auch weniger Fehler im Angriff gemacht“, so Dralle. Zudem habe der Gegner einige Zwei-Minuten-Strafen erhalten, die „wir uns erarbeitet haben, weil wir deutlich engagierten aufgetreten sind und auch mal da hingegangen sind, wo es auch mal wehtun kann.“ Immerhin sei nach einem 9:17 zur Pause die zweite Hälfte nur mit 14:17 verloren gegangen. Die ansteigende Trefferquote seines Teams bezeichnete Thorsten Dralle als positiv. „Im ersten Spiel 13 Tore, im zweiten 17 und jetzt 23 – die Tendenz stimmt“, meint Dralle. „Wir arbeiten weiter daran, dass wir im Angriff effektiver werden.“

Nunmehr gilt die volle Konzentration inzwischen der Heimaufgabe am kommenden Sonntag gegen MTV Tostedt. Dann soll es endlich mit dem ersten Saisonsieg klappen.

SV Altencelle: Prüße, Winkler – Lübbers (1), Lehnhoff (1), Gerberding (3), Kinder (2), Sina Gadau (1), Sarah Gadau (6/4), Bals (5), Voltmer (4), Möller.

Die Derbywochen gehen weiter: In der Handball-Landesliga der Frauen treffen an diesem Samstag um 17 Uhr TuS Oldau-Ovelgönne und HSG Lachte-Lutter aufeinander. TuS Bergen startet gegen Lüneburg.

14.09.2018

Bisher gab es für den HBV 91 Celle und den VfL Westercelle in der neuen Saison in der Handball-Regionsoberliga der Männer nichts zu holen. Das soll sich jetzt ändern.

14.09.2018

Während der HBV 91 Celle in der Handball-Regionsoberliga der Frauen den ersten Saisonsieg einfahren möchte, geht es für TuS Bergen II im Duell mit dem starken Absteiger zur Sache.

14.09.2018