Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Handball Kaplicks Kampfansage
Sport Sport regional Handball Kaplicks Kampfansage
15:03 27.12.2018
Celles Luis Meyer (am Ball) ist mit 73 Treffern in zehn Spielen bester Schütze der Regionsoberliga. Quelle: David Borghoff
Celle

Der HBV 91 Celle steht vor der Rückkehr in die Landesliga. Auf jeden Fall hat der Absteiger als Zweiter in der Handball-Regionsoberliga der Männer die große Chance auf die direkte Rückkehr in die Beletage des Bezirks. Mit 13:5 Punkten und 280:234 Toren liegt 91 drei Punkte hinter Soltau. Allerdings hat das Team mit Wathlingen, Westercelle und Salzwedel drei ernsthafte Verfolger am Hacken.

„Nach dem Abstieg haben wir uns zum Ziel gesetzt, wieder oben mitzuspielen. Mit dem zweiten Platz sind wir insofern erstmal zufrieden“, sagt Spielertrainer Moritz Kaplick. Und meint damit: „Wenn wir aber die einzelnen Spiele betrachten, haben wir noch Luft nach oben.“ Recht hat er, denn der HBV ist zu Hause ungeschlagen, hat aber gegen die direkte Konkurrenz nicht gewonnen. So verlor der damals knapp besetzte HBV in Soltau sowie „beim“ VfL Westercelle, in Wathlingen reichte es „nur“ zu einem 19:19. „Die Siege wollen wir in der Rückrunde natürlich nachholen“, lautet Kaplicks Kampfansage.

Positiv festzuhalten bleibt, dass sich die Mannschaft spielerisch schon gesteigert und glücklicherweise einen großen Kader ohne große Personalsorgen hat. So kann das Team den Ausfall von Moritz Kaplick selbst, aber auch das Fehlen von Leistungsträgern wie Rafa Nciri oder Matthias Reinbold kompensieren.

Das liegt auch an den Neuzugängen Kilian Drees oder Jan-Luca Terczewski. Sie haben sich schon gut integriert, sind aber andererseits sicher noch nicht am Limit. „Das gilt allerdings für das gesamte Team, so dass wir uns schon auf die Rückrunde freuen“, meint Kaplick.

So soll‘s geschehen: Die Celler wollen ihr Tempospiel weiter ausbauen und noch flexibler in Abwehr und Angriff agieren. Vorher nutzen sie aber die Pause, freuen sich auf die erste Partie 2019 in Winsen und dann vor allem auf den Rückrundenstart gegen den Tabellenführer MTV Soltau II. „Mit denen haben wir noch eine Rechnung offen“, sagt Kaplick. Damit meinte er nicht nur die ärgerliche 26:29-Schlappe gegen die ungeliebten Soltauer, sondern auch die Wurfarm-Verletzung Viktor Donners, der nach einem Foul ausscheiden musste. Eine sportliche Revanche täte den Herzogstädtern also mehr als gut.

Von Stefan Mehmke

Das erste Saisonhalbjahr lief für Handball-Landesligist MTV Müden viel besser als erwartet. Dementsprechend optimistisch geht das Team ins neue Jahr.

27.12.2018

Der SV Altencelle schwebt in der Handball-Verbandsliga in Abstiegsgefahr. Im neuen Jahr viel sich das Team aus dieser Notlage befreien.

27.12.2018

Die Damen des TuS Bergen haben in der Handball-Landesliga zuletzt fünfmal in Folge gewonnen. Daran will das Team im neuen Jahr anknüpfen.

26.12.2018