Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Handball TuS Bergen will oben angreifen
Sport Sport regional Handball TuS Bergen will oben angreifen
17:43 27.08.2018
Max Böhling (links, hier im Duell gegen seinen neuen Mannschaftskollegen Wilken Rodehorst) vom SV Munster verstärkt das Berger Landesligateam. Quelle: Alex Sorokin
Bergen

Der letztjährige Tabellenvierte TuS Bergen geht mit viel Hoffnung in die kommende Saison in der Handball-Landesliga der Männer. Trainer Daniel van Frayenhove und sein neuer Co-Trainer, der langjährige Spieler Jan-Peter Hohls, peilen eine noch bessere Platzierung an als in der Vorsaison. Der Ligaauftakt nach dem Pokalintermezzo (siehe Text unten) hat es allerdings mächtig in sich. Denn am Samstag, 1. September, geht es gleich in die Wietzendorfer Halle zum Derby beim TSV. Das erste Heimspiel steht erst am 22. September gegen MTV Müden an – wieder ein Derby.

„Unser Ziel für die kommende Saison ist es wieder, eine stabile Abwehr zu stellen und in der Offensive attraktiven Handball zu spielen“, erklärt Coach Daniel van Frayenhove. Ein dickes Erfolgserlebnis feierten die Grün-Weißen zuletzt, als sie den Bremer Landesligisten TV Sottrum gleich mit 31:23 besiegten. So sagt der Trainer: „Eine direkte Zielvorgabe gibt es nicht, aber wenn alles läuft, sollte ein Platz zwischen zwei bis fünf möglich sein.“ Gut, dass der Coach auf einige Neuzugänge zurückgreifen kann. Gleich ein Trio holte sich Bergen aus der Konkursmasse des SV Munster, der sich aus der Regionsoberliga zurückzog und sein Team auflöste. Mit Steffen Sieve, Jan Sieve und Max Böhling verstärkte sich TuS namhaft. Allerdings trifft Bergen auch auf harte Konkurrenz.

Als Favoriten sieht van Frayenhove MTV Eyendorf, aber auch TSV Wietzendorf, MTV Dannenberg und TuS Jahn Hollenstedt seien immer in der Lage, ganz oben mitzuspielen. Als möglichen Absteiger will der Übungsleiter keinen Namen nennen. „Ich weiß nicht genau, wie sich die Teams verstärkt haben. Aber die Aufsteiger aus Schneverdingen und Seevetal werden es sicherlich schwer haben.“

Interessant dürfte es auch sein, wie sich der Berger Lokalrivale aus Müden zurecht findet, der ja lange kurz vor dem Rückzug stand.

Ein großer Vorteil für die Truppe aus dem Nordkreis ist sicherlich ihre große Erfahrung gepaart mit der Eingespieltheit. Denn neben Pit Hohls verlässt lediglich Sebastian Brammer die Mannschaft, alle anderen Stammkräfte bleiben an Bord.

Kader TuS Bergen

Tor: Tobias Schack, Andre Lühmann, Stephan Brandl, Andre Libera.

Feldspieler: Jonathan Schulz (LA/RA), Sven Withus (LA/RA), Bene Heins (LA/RM), Dominik Blancbois (LA/RM), Johann Behrens (RA), Wilken Rodehorst (RL), Niklas Pechmann (RL/RM), Steffen Sieve (RM, Neuzugang aus Munster), Jan Sieve (LA, Neuzugang aus Munster), Tim Brodde (RR/RA), Max Böhling (Neuzugang aus Munster), Maximilian Kirchhoff (RR/RA), Andreas Bothe (KM), Jan Brockmann (KM), Steffen Lühmann (KM), Eric Spangenberg (RA/LA).

Von Stefan Mehmke

In der kommenden Woche steht für die Handballfrauen aus dem Kreis Celle der Start in die Punktspielsaison an. Zuvor geht es noch im Landespokal an den Start, der als letzter Test genutzt wird.

24.08.2018

In einer Woche beginnt für die Handballer aus dem Raum Celle die Punktspielsaison. Zuvor gehen die Teams aus Bergen, Müden und Altencelle im Landespokal an den Start.

24.08.2018

Handball-Landesligist MTV Müden startet mit einigen Problemen in die neue Saison. Besonders auf dem personellen Sektor drückt der Schuh mächtig.

24.08.2018