Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport 12:40 - Altencelle gegen Grippewelle und Vinnhorst chancenlos
Sport Sport regional Lokalsport 12:40 - Altencelle gegen Grippewelle und Vinnhorst chancenlos
23:42 26.02.2018
Sebastian Ebel (beim Wurf) ist mit Altencelle von - Tabellenführer Vinnhorst buchstäblich überrant worden. Quelle: Oliver Knoblich
Altencelle

Die Grippe schaltete mit Chris Bode, Daniel Mummert, Kai Nowak, Henrik Weinmann und Lucas Werning gleich fünf Spieler komplett aus, Sebastian Ebel und Torhüter Klemens Nowak setzten sich wenigstens für Kurzeinsätze auf die Bank. Was nur nötig war, weil der souveräne Tabellenführer nicht bereit war, auf Altencelles nach einer Verlegung des Spiels wegen der Krankheitssituation einzugehen. „Mit solchen Mannschaften können wir uns einfach nicht messen. Wir nehmen die Niederlage jetzt so hin und konzentrieren uns voll und ganz auf das kommende Heimspiel“, sagte Kahle. „Bis dahin sollten hoffentlich wieder alle Spieler fit sein und dann gibt es nur ein Ziel.“ Nämlich den nächsten Sieg am Samstag um 19 Uhr gegen Wittingen.

Der verlustpunktfreie Tabellenführer drückte schnell aufs Tempo, stellte eine sehr stabilen Deckung. Der starke Phil Hornke verwandelte über die erste Welle, der überragende Kreisläufer Kevin Ströh traf gleich 13 Mal. Und der SVA? Der zeigte Disziplin. War aber ansonsten dem Gastgeber in allen Belangen völlig unterlegen. Bis zur Pause lag Altencelle bereits mit zwölf Toren hinten.

Auch in Hälfte zwei änderte nichts. Vinnhorst spielte weiter ohne Gnade und mit viel Druck. Der SVA-Angriff zeigte kaum noch Durchschlagskraft, schaffte gerade noch vier Tore und bekam eine richtige Klatsche vom Tabellenführer. „Wir hätten hier wahrscheinlich auch mit voller Truppe verloren, aber nicht so. Wenn du ohne fünf Stammkräfte antrittst, dann hast du keine Chance“, sagte der sichtlich verschnupfte Ebel. „Vinnhorst möchten wir zum Oberliga-aufstieg gratulieren. Wer so stark durch die Liga geht, hat es mehr als verdient“, ergänzte der Mannschaftssprecher. Manager Reinhard Roselieb fordert, das Spiel schnell aus den Köpfen zu streichen. „Diese Partie müssen wir ganz schnell abhaken und uns auf das wichtige Spiel am nächsten Samstag gegen Wittingen konzentrieren.“ (stm)

SV Altencelle: Nowak, Rodehorst im Tor: Krumwiede, Kisser (3), Fink (1), Starke (2), Ebel, Herbst (3), Petersen (3).

Von Stefan Mehmke

Eine Überraschung verpasst haben die Celler Mannschaften in der Handball-Regionsoberliga der Männer. Die HSG Adelheidsdorf/Wathlingen unterlag dem SV Munster 26:29 (15:13). Mit 21:29 (10:13) hatte der VfL Westercelle beim Tabellenzweiten TV Jahn Schneverdingen das Nachsehen.

26.02.2018

Mit einer Bronzemedaille im Gepäck kehrte Cedric Meissner von den Swedish Open aus Örebro in die Heimat zurück. Das Tischtennis-Nachwuchstalent des TuS Celle 92 belegte in der Doppel-Konkurrenz zusammen mit Sven Hennig (FT V. Freiburg) den sensationellen dritten Platz. „Wir hatten zunächst einige Schwierigkeiten, in das Turnier hineinzukommen“, berichtete der 17-Jährige nach seinem Triumph. „Am Ende haben wir dann aber gut gespielt.“

27.02.2018

Das hatten sich die Escheder ganz anders vorgestellt. Doch im einzigen Bezirksligaspiel des Tages unterlag das Team von Trainer Sven Ewert beim TV Jahn Schneverdingen hoch mit 0:5 und hängt damit weiterhin tief im Tabellenkeller fest. „Das war ein gebrauchter Tag. Wir haben eigentlich nie zu unserem Rhythmus gefunden“, zeigte sich Coach Ewert entsprechend enttäuscht.

26.02.2018