Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport 20:27 in Koblenz - SVG Celle verliert auch beim Tabellenletzten
Sport Sport regional Lokalsport 20:27 in Koblenz - SVG Celle verliert auch beim Tabellenletzten
21:09 21.02.2015
Von Christoph Zimmer
Quelle: Jörg Grünhagen
Celle Stadt

Der SVG Celle begann hypernervös. Während die Abwehr des Aufsteigers gut stand und kaum Fehler machte, gab es im Angriff ein wahres Festival an Passfehlern, Fangfehlern und Fehlwürfen. Dadurch wurde die Unsicherheit im Spiel der Gäste, deren Selbstvertrauen nach sechs Niederlagen in Folge extrem gelitten hat, nur noch größer. Koblenz nahm die Geschenke gerne an und erzielte ein Tor nach dem anderen. So lagen die Gäste gegen den starken Tabellenletzten früh mit 2:6 zurück (9.).

Trainer Martin Kahle nahm daraufhin eine Auszeit. An der aufgeregten, übermotivierten Darbietung seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit änderte aber auch das nichts. Im Gegenteil. Zwar kam seine Mannschaft durch Tore von Evelyn Schulz und Silvia Szücs noch einmal auf 4:6 heran (11.). In der Folge erspielte sich Koblenz – erneut ohne großen Kraftaufwand und mit spielerischer Leichtigkeit – einen Vorsprung von bis zu sieben Toren. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit hieß es 7:14 aus Celler Sicht (29.). Koblenz machte den Gästen in dieser Phase des Spiels vor, wie Abstiegskampf geht. Kathrin Schulz und Renee Verschuren sorgten mit ihren Treffern für den trotzdem klaren Halbzeitstand von 9:14 (30.). Katharina Loest blieb bei ihrem ersten Einsatz nach ihrer Rückkehr von Bayer Leverkusen zunächst glücklos und ohne richtige Bindung zum Spiel.

Nach der Pause fand der SVG Celle etwas besser in die Partie. Renee Verschuren mit drei Toren und Evelyn Schulz mit einem Treffer ließen die Gäste noch einmal herankommen – 13:15 (42.). Ernsthaft in Bedrängnis brachten sie den Tabellenletzten aber nicht. Dafür präsentierte sich der Angriff auch in Halbzeit zwei viel zu harmlos – auch mit Loest. Nach ihrem ersten Treffer musste sie zu allem Überfluss auch noch verletzt raus. Koblenz genügte erneut eine leichte Leistungssteigerung, um die Gäste locker und leicht auf Distanz zu halten. Zwischen drei, vier und fünf Toren wechselte der Rückstand der Cellerinnen in dieser Phase hin und her. Am Ende hieß es 20:27. Nach dem erschreckend schwachen Auftritt muss die Frage erlaubt sein: Wenn es gegen den bisherigen Tabellenletzten schon nicht reicht, gegen wen will die Mannschaft dann die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen?

Für den SVG Celle war es bereits die siebte Niederlage hintereinander. Das einzige, was im Moment für die Mannschaft von Trainer Martin Kahle im Abstiegskampf spricht, sind die Ergebnisse der Konkurrenten aus Göppingen und Trier, die ebenfalls eine Niederlage nach der anderen kassieren und weiter jeweils zwei Punkte hinter dem Aufsteiger auf den beiden Abstiegsplätzen liegen. Koblenz dagegen verlässt das Tabellenende und liegt nach dem Sieg im direkten Duell im Kampf um den Klassenerhalt nur noch einen Punkt hinter dem SVG Celle – mit einem Spiel weniger und dem deutlich besseren Torverhältnis.

SVG CELLE: Arndt, Kemmer – Verschuren (5), Loest (1), Düvel (3), E. Schulz (4), Smit, Robben (2), Ahrens, Wagenlader, Szücs (2), Kiedrowski (1), Cardoso de Castro (1), K. Schulz (1), Büttner, Dybul.