Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport 23:22 - SVG auf mühsamer Fuchsjagd
Sport Sport regional Lokalsport 23:22 - SVG auf mühsamer Fuchsjagd
22:12 27.11.2010
Von Uwe Meier
Desiree Comans 23:22 - SVG auf mühsamer Fuchsjagd - BERLIN. Die Serie hat gehalten. Der SVG Celle bleibt in der 2. Handball-Bundesliga weiterhin ungeschlagen. Allerdings war die Fuchsjagd in Berlin überaus mühsam. Doch trotz der schwächsten Saisonleistung stand für den Tabellenführer ein 23:22 (13:9)-Erfolg gegen BVB Füchse Berlin. Damit baute die Celler Mannschaft nicht nur sein Punktekonto auf 20:0 Zähler aus, sondern vergrößerte den Vorsprung an der Vorprung an der Spitze. Grund dafür ist die Niederlage der TSG Wismar im Topspiel des 19. Spieltages gegen SV Union Halle-Neustadt. - Der Erfolg in Berlin war allerdings überaus mühsam. Nach starken 15 Minuten zu Beginn, in denen sich Celle eine 8:3-Führung heraus spielte, ging in der Folge insbesondere im Angriff nur wenig zusammen. Zahlreiche Fehler kennzeichneten das Spiel des Tabellenführers, der allerdings auf einen Gegner traf, der dem SVG-Team in Sachen Fehlerquote in nichts nachstand. Celle lag zwar während der gesamten Partie ständig in Front, geriet allerdings mehrfach in arge Bedrängnis. Ganz knapp wurde es acht Minuten vor dem Ende als Berlin nach einem Siebenmeter auf 18:19 heran kam und zudem in der folgenden 120 Sekunden sogar in Überzahl agierte. Doch genau in dieser Phase zeigten sich die Celler Spielerinnen hellwach und markierten in Unterzahl zwei Treffen und legten anschließend zwei weitere Tore zur 23:18-Führung (56.) nach. Das war die Entscheidung. Sie musste es auch sein. Denn anschließend bekam Celle kaum noch etwas auf die Reihe und ließ die Gastgeberinnen noch auf 22:23 heran kommen. Beste Torschützen bei Celle waren Desiree Comanns (5) und ReneeVerschuren (4). Bei Berlin traf Julians Rüh (5) am häufigsten. Quelle: Fremdfotos / Texte Eingesandt
Celle Stadt

Damit baute die Celler Mannschaft nicht nur sein Punktekonto auf 20:0 Zähler aus, sondern vergrößerte den Vorsprung an der Vorprung an der Spitze. Grund dafür ist die Niederlage der TSG Wismar im Topspiel des 19. Spieltages gegen SV Union Halle-Neustadt.

Der Erfolg in Berlin war allerdings überaus mühsam. Nach starken 15 Minuten zu Beginn, in denen sich Celle eine 8:3-Führung heraus spielte, ging in der Folge insbesondere im Angriff nur wenig zusammen. Zahlreiche Fehler kennzeichneten das Spiel des Tabellenführers, der allerdings auf einen Gegner traf, der dem SVG-Team in Sachen Fehlerquote in nichts nachstand. Celle lag zwar während der gesamten Partie ständig in Front, geriet allerdings mehrfach in arge Bedrängnis. Ganz knapp wurde es acht Minuten vor dem Ende als Berlin nach einem Siebenmeter auf 18:19 heran kam und zudem in der folgenden 120 Sekunden sogar in Überzahl agierte. Doch genau in dieser Phase zeigten sich die Celler Spielerinnen hellwach und markierten in Unterzahl zwei Treffen und legten anschließend zwei weitere Tore zur 23:18-Führung (56.) nach. Das war die Entscheidung. Sie musste es auch sein. Denn anschließend bekam Celle kaum noch etwas auf die Reihe und ließ die Gastgeberinnen noch auf 22:23 heran kommen. Beste Torschützen bei Celle waren Desiree Comanns (5) und ReneeVerschuren (4). Bei Berlin traf Julians Rüh (5) am häufigsten.