Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport 25 Paraden: Kai Nissen hält Sieg für MTV Müden fest
Sport Sport regional Lokalsport 25 Paraden: Kai Nissen hält Sieg für MTV Müden fest
02:19 27.02.2018
Quelle: Oliver Knoblich
Müden (Örtze)

MÜDEN.

MTV Müden –

TSV Wietzendorf

24:15 (12:9)

Müden startete konzentriert mit einer kompakten Abwehr und dem zuletzt überragenden Keeper Kai Nissen. Auch im Angriff spielten die Gastgeber diszipliniert und führten nach 13 Minuten bereits mit 9:3. Doch die Gäste gaben nicht auf. Wietzendorf kam Ende der ersten Halbzeit wieder auf zwei Treffer heran, aber in Gefahr geriet die Führung nicht mehr.

Im zweiten Durchgang fanden die Hausherren wieder zu ihrem Spiel, auch die im Seniorenbereich eher unübliche Manndeckung der Wietzendorfer änderte nichts an dem klaren Erfolg der Gastgeber. „Heute hat wirklich vieles geklappt. Kai Nissen hat den Gästen mit seinen 25 Paraden den Zahn gezogen. Und so ist es dann für die Jungs im Angriff einfacher, Tore aus der zweiten Welle zu erzielen“, freute sich Coach Markus Haydl. „Wir haben eine geschlossene Mannschaftsleistung gezeigt. Jeder auf der Platte hat Verantwortung übernommen“, war der Coach zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft.

MTV Müden: Nissen, Jablonski und Zywicki im Tor; S. Müller, Laubenstein (je 7), D. Hüsken (6), Ahrenbeck (2), Friedhoff, von Bothmer (je 1), Kutnik, H. Müller, Worthmann, Ehlert.

MTV Eyendorf – TuS Bergen 26:29 (13:14)

„Wir waren einfach dran“, freute sich TuS-Coach Daniel van Frayenhove nach dem für Beobachter doch reichlich überraschenden Erfolg beim Tabellenzweiten aus Eyendorf. Aber Bergen zeigte auch eine ganz starke Leistung – und zwar die komplette Mannschaft. TuS spielte mindestens 55 Minuten lang den Handball, den sich Team und Trainer vorgenommen hatten. Der bestand aus einer starken Abwehr und einer konsequenten Chancensuche – und Ausbeute. Dazu funktionierten die Spielzüge, die Spieler fanden immer eine Lösung. Wie Maxi Kirchhoff, der in der 51. Minute die 23:22-Führung erzielte, die Bergen nicht mehr hergab. „Endlich haben wir mal wieder einen von oben geschlagen und das auch verdient“, jubelt von Frayenhove.

TuS Bergen: T. Schack, Brandl und Lühmann im Tor; Bothe (3), Brodde (6/2), Schulz (2), Rodehorst (7), Blancbois (5/2), Heins, Pechmann (5), Kirchhoff, Brammer.

SG Luhdorf/Scharmbeck –HBV 91 Celle34:31 (18:17)

Es wurde wieder nichts mit der Bestbesetzung, unter anderem fehlte Victor Donner beim HBV 91 Celle. Und auch nichts mit dem so wichtigen Sieg für die Bären im Abstiegsduell gegen Luhdorf. Dabei zeigte sich der Gast über fast 60 Minuten absolut gleichwertig, am Anfang sogar stärker und führte 6:3. Dann zog Luhdorf an, führte zumeist knapp, aber nicht mit mehr als drei Toren.

In der 45. Minute glich der neben Raafat Nciri überragende Matthias Reinbold zum 27:27 aus. Es roch nach der Wende in diesem Spiel. Doch dann machte Celle mehrere individuelle Fehler in Folge, was die SG zum 30:27 nutzte. Die Bären kämpften zwar wie solche weiter, aber am Ende reichte die Zeit nicht mehr. „Schade, aber wir arbeiten immer weiter“, sagte der immer noch nicht einsatzbereite Moritz Kaplick. (stm)

HBV 91 Celle: Lutz und Schucht im Tor; Meyer (5/1), Premper, Schulig (4), Hinrichs, B. Kaplick (1), Sievert (1), Reinbold (9), Nciri (11).

Von Stefan Mehmke

Durch den Derbysieg im Freitagabendspiel gegen den SV Altencelle hat der TSV Wietze erstmals in dieser Saison die Tabellenspitze in der Handball-Landesliga der Frauen erobert. Mit einem mühsamen 14:12-Sieg bei Aufsteiger TuS Oldau-Ovelgönne zogen die Altencellerinnen am Sonntag aber wieder nach Punkten gleich. Verfolger HV Lüneburg erlaubte sich eine überraschende 31:32-Niederlage beim TSV Wietzendorf. Damit sieht es für den weiteren Saisonverlauf nach einem Duell zwischen Wietze und Altencelle um die Meisterschaft aus.

27.02.2018

Stark ersatzgeschwächt hat der SV Altencelle eine deutliche Niederlage beim Tabellenführer kassiert. In der Handball-Verbandsliga der Männer unterlag die Mannschaft von Trainer Martin Kahle bei TuS Vinnhorst mit 12:40 (8:20). Durch den Erfolg vom MTV Soltau (25:19 gegen MTV Braunschweig II) rutsche der SVA auf Platz elf der Tabelle ab.

26.02.2018

Eine Überraschung verpasst haben die Celler Mannschaften in der Handball-Regionsoberliga der Männer. Die HSG Adelheidsdorf/Wathlingen unterlag dem SV Munster 26:29 (15:13). Mit 21:29 (10:13) hatte der VfL Westercelle beim Tabellenzweiten TV Jahn Schneverdingen das Nachsehen.

26.02.2018