Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport 30:28 - SV Garßen-Celle II stoppt Tabellenführer
Sport Sport regional Lokalsport 30:28 - SV Garßen-Celle II stoppt Tabellenführer
19:26 02.02.2014
Von Uwe Meier
Kristin Skorek steuerte - insgesamt acht Treffer zum Garßener Sieg bei. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Während der SV Garßen-Celle II auswärts ein gern gesehener Gast ist, bleibt der Handball-Oberligist in heimischer Umgebung eine Macht. Inzwischen feierte das Team von Trainerin Jolanda Robben der sechsten Heimsieg in Folge. Dabei brachte der Tabellenachte dieses Mal sogar den Spitzenreiter zu Fall. Nach einem verdienten 30:28-(15:12)-Heimerfolg der Garßener Mannschaft über Eintracht Hildesheim wurden die Gäste an der Tabellenspitze vom Northeimer HC abgelöst.

„Wir haben mit dem nötigen Elan gespielt, Spaß am Spiel gezeigt und Leidenschaft bewiesen“, sagte die Garßener Trainerin im Anschluss an die nicht unbedingt erwarteten Erfolg. Auch unter dem Aspekt, dass Hildesheim in Celle ersatzgeschwächt hatte antreten müssen, habe es von ihrer Mannschaft „nach einer guten Teamleistung einen verdienten Sieg gegeben“.

Ihre Auffassung wird durch den Aspekt belegt, dass Garßen nur zweimal in Rückstand geriet. Doch sowohl beim 10:11 (25.) auch nach dem 20:21 (44.) hatten die Garßenerinnen mit einer Trefferserie zurückgeschlagen. Aus dem 10:11 war ein 14:11 (27.) geworden. Und auch aus dem 20:21 hatten die Gastgeberinnen ein 23:21 (47.) gemacht.

Das SVG-Team hatte einen schwungvollen Auftakt hingelegt und sich nach neun Minuten eine 5:2-Führung verschafft. „Das haben wir in der bisherigen Saison nicht allzu oft geschafft“, urteilte Robben. „Bisher hatten wir selten gut ins Spiel gefunden. Das war heute anders. Die Mannschaft hat von der ersten Minuten an gebrannt.“

Ein guter Auftakt hätte am Sonnabend allerdings nicht ausgereicht, um den Spitzenreiter in die Schranken zu verweisen. Hildesheim ließ sich nicht abzuschütteln und hielt sich insbesondere durch die Treffer der insgesamt neunfachen Torschützin Beatrice Vogel im Rennen.

Das war aus Sicht von Robben der einzige Kritikpunkt an einer ansonsten gut eingestellten Garßener Abwehr. „Wir haben in der Defensive ziemlich variabel agiert und konnten den Gegner so immer wieder vor neue Aufgaben stellen.“

Ausschlaggebend für den Sieg war letztlich eine Pressdeckung gegen Beatrice Vogel ab der 44. Minute. Fortan kam die Hildesheimer Haupttorschützin kaum noch zum Zuge und erzielte in der Schlussphase zu keinem weiteren Treffer.

Die letzten Minuten der Partie verliefen dennoch spannend. Gleich mehrfach mussten die Gastgeberinnen nach einem Führungstreffer den Ausgleich hinnehmen (24:24/52., 25:25/54., 26:26/55.). Dann aber legte der Ligaachten die Tore nach, um sich entscheidend abzusetzen. Nach den Treffern von Manuela Schulz (56.), Daniela Meinert (57.) und in der gleichen Minute durch Kristin Hoffmann führte Garßen mit 29:26 und steuerte im Anschluss dem Sieg entgegen.

SV Garßen-Celle II: Körner, Michels – Hoffmann (4), Schmidt (2), Schulz (2), Meinert (3), Seegers (1), Deutsch (6), Ahrens (2), Zywicki (2), Sürig, Skorek (8/5).