Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport 40:19 – Garßener Reserve schafft Kantersieg in Burgdorf
Sport Sport regional Lokalsport 40:19 – Garßener Reserve schafft Kantersieg in Burgdorf
09:14 08.04.2013
Garßens Louise Ringert (Mitte) hatte viel Platz gegen - Burgdorf – und nutzte ihn. Ihr gelangen elf Tore. Quelle: Peter Müller
Celle Stadt

In der Handball Oberliga der Frauen haben die beiden Celler Mannschaften ihre Auswärtsspiele gewonnen. Der SV Garßen-Celle II siegte beim Absteiger TSV Burgdorf und die MTV Post Eintracht Celle hat ihre Partie beim Hannoverschen SC ebenfalls für sich entschieden.

TSV Burgdorf –

SV Garßen-Celle II

19:40 (13:18)

Sehr erleichtert war SV Garßen-Celle II-Trainerin Inga Kahle, dass Garßens erste Mannschaft ihr für das Auswärtsspiel beim TSV Burgdorf doch zwei Spielerinnen zur Unterstützung zur Verfügung gestellt hat. „Ich bin dankbar, dass Natascha Ahrens und Silvia Szücs diese Doppelbelastung auf sich genommen haben und bei uns aushelfen“, sagt Kahle.

Der SVG II ist gut in die Partie gestartet und gleich mit 2:4 in Führung gegangen. Bis zum 3:6 sei alles fast zu einfach gewesen, so Kahle. Dann kämpfte sich Burgdorf bis zum 9:9 heran. Doch über 10:12 und 10:16 ging es mit 13:18 in die Halbzeitpause.

„Wir haben das Spiel weiterhin sehr ernst genommen“, so Kahle. Denn: Der TSV dreht oft in der 2. Halbzeit noch einmal richtig auf. Davor habe sie ihr Team in der Pause gewarnt.

Die Cellerinnen haben den Burgdorferinnen aber auch in Halbzeit zwei kaum Chancen gelassen: Über 14:19 ist der SVG II mit 14:24 davongezogen.

Szücs habe eine Manndeckung bekommen, dafür hätten die anderen dann mehr Platz gehabt. „So waren die Räume offen für Louise Ringert, die sehr gut gespielt hat“, lobt Kahle. Und auch für Schönemann und Schmidt hat sie viel Lob übrig.

SV Garßen-Celle II: Weber/Körner, Schulz (1), Meinert (6), Hustedt (1), Ringert (11), Ahrens (2), Szücs (9), Lebert (2), Schönemann (4), Schmidt (4).

Hannoverscher SC –

MTV Post Eintracht Celle

24:28 (14:14)

Ein temporeiches Spiel, das der MTV Post Eintracht Celle und der Hannoversche SC am Sonntagnachmittag lieferten. „Wir sind viel gelaufen und wir sind schnell gelaufen“, fasst Celles Nicole Forstner zusammen.

Die erste Welle des Gegners habe man noch gut im Griff gehabt, so Forstner, die heute auf der Trainerbank saß. Dann haben die Cellerinnen im Positionsangriff nicht mehr so gut verteidigt und zu viele Tore zugelassen. Die erste Halbzeit ging mit 14:14 denn auch unentschieden aus.

In Halbzeit zwei lief es besser für MPE. „Wir haben nur zehn Gegentore kassiert“, lobt Forstner und sagt: „Eine tolle Mannschaftsleistung, was die Mädels heute gezeigt haben. Sie haben alle gekämpft und wurden dafür mit dem Sieg belohnt.“ Durch den Erfolg verließ MPE zunächst die Abstiegsränge. Allerdings wird die Mannschaft nach der Saison vom Spielbetrieb abgemeldet.

MTV Post Eintracht Celle: Stanke/Michels/Wolter, Zywicki (3), Bastert (2), Schulz, Skorek (2), Grah (6), Schmidt (6), Tetens, Zymmek (2), Deutsch (7).

Von Stephanie Sinagowitz