Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport 422 Starter bei Südheide-Volkslauf
Sport Sport regional Lokalsport 422 Starter bei Südheide-Volkslauf
17:06 18.05.2011
Leichtathletik, Südheide-Volkslauf des TuS Hermannsburg; Start 10.000-Meter-Lauf Quelle: Lothar Budich
Hermannsburg

Wolken, Sonnenschein, kühle Luft und leichter Wind: Unter idealen Bedingungen sind 422 Teilnehmer beim 24. Südheide-Volkslauf in Hermannsburg gestartet. Fast in allen Altersklassen hatten dabei die Celler Läufer Grund zum Jubeln: So belegte unter anderem Detlef Klages (M40) vom MTV Müden beim 10-Kilometer-Hauptlauf in 35:23 Minuten Rang eins. Zweiter in dieser Altersklasse wurde Hans-Heinrich Krüger vom SV Eversen in 36:14 Minuten. Organisiert wurde der Südheide-Volkslauf vom TuS Hermannsburg.

Die Sportler des Ausrichtervereins konnten ebenfalls Podestplätze erlaufen: So belegte unter anderem Martin Garmatter bei den männlichen Schülern A im 1,5 Kilometer Schülerlauf den zweiten Platz. Regina Garmatter kam bei den weiblichen Schülern B im 1,5-Kilometer-Schülerlauf auf Platz drei ins Ziel, während Thorsten Naderhoff nach 35:52 Minuten Rang eins beim 10-Kilometer-Hauptlauf in der Altersklasse M20 belegte.

Den Leichtathleten des TuS war es durch engagierte Ansprache gelungen, Kinder aus 13 Klassen der Hermannsburger Grundschule, einer Klasse des Christian-Gymnasiums sowie den Kindergärten Pusteblume und Rumpelstilzchen zum Mitlaufen zu bewegen. Schüler der Peter-Härtling-Schule aus Faßberg waren dabei, zudem war der Kindergarten Allerstraße aus Winsen mit einer Gruppe nach Hermannsburg gekommen. Insgesamt haben 276 Kinder auf den 600-Meter- und 1500-Meter-Strecken Spaß an der Bewegung gezeigt. „Es funktioniert“, meint Thomas Thake, einer der Organisatoren, „wenn Eltern, Verein, Lehrer oder Erzieher an einem Strang ziehen.“ Gerade die Kleinen hätten bewiesen, dass auch eine „Einzelkämpfer-Sportart“ wie Laufen gemeinschaftsbildend sein kann. „Wir haben Lehrer und Erzieherinnen gesehen, die den freien Sonntagvormittag mit ihren Kindern verbracht haben. Ganze Familien waren dabei. Die Eltern oder Großeltern haben den Nachwuchs zuerst bei den kurzen Läufen angefeuert, um anschließend auf der 5000-Meter- oder 10.000-Meter-Stecke zu zeigen, dass sie noch nicht zum alten Eisen gehören.“

„Wir genießen die familiäre Atmosphäre“, so die Meinung der Besucher an der Strecke. „Man kennt die Gesichter, die Natur ist herrlich um diese Jahreszeit und die Strecken sind attraktiv sowie fernab vom Verkehr“, hieß es weiter. Der TuS Hermannsburg sieht jetzt dem 25. Südheide-Volkslauf mit Vorfreude entgegen.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt