Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Abend der Entscheidung für TuS Bröckel
Sport Sport regional Lokalsport Abend der Entscheidung für TuS Bröckel
17:59 13.02.2014
Bröckel

BRÖCKEL. Am morgigen Sonnabend wird es ernst für die Volleyballer des TuS Bröckel: Wenn um 20 Uhr die Gäste von Bremen 1860 in die Altenceller Sporthalle am Lückenweg kommen, geht es um nichts geringeres als den Klassenerhalt in der Regionalliga. Mit 21 Punkten stehen die Bröckeler auf Tabellenplatz 7 – vier Punkte von den Bremern auf Platz 8 entfernt. Rein rechnerisch reichen zwei gewonnene Sätze und der daraus resultierende zusätzliche Punkt, um die Klasse zu sichern. Bereits mit einer 2:3-Niederlage könnten die Bröckeler den Klassenerhalt in der Regionalliga perfekt machen - doch auf diese Rechenspiele will sich Bröckel-Coach Kai-Uwe Dall gar nicht einlassen: „Wir setzen alles auf Sieg. Alles andere ist für uns sekundär. Wir wollen alles geben und von Anfang an druckvoll aufspielen, um mit einem Sieg den Klassenerhalt zu schaffen. Das haben wir uns fest vorgenommen.“

Nach vier Niederlagen in Folge, haben die Bröckeler durch den 3:2-Überraschungssieg gegen den Tabellenführer TuS Jork wieder neues Selbstvertrauen getankt: „Das war ein ganz wichtiger Sieg für uns. Wir sind im Moment wieder sehr gut in Form und auch das Training lief in dieser Woche wunderbar“, sagt Dall. Froh ist das Trainer-Trio um Dall, Rolf Wagner und Teammanager Thorsten Knitter vor allem darüber, dass Mittelblocker Julian Mann und Außenangreifer Christian Stahnke wieder mit an Bord sind.

Mann ist seit zwei Wochen wieder mit dabei, nachdem er zuvor sechs Wochen aufgrund einer Rückenverletzung ausgefallen war. „Er ist noch nicht wieder bei seiner alten Topform angekommen, aber er ist auf einem sehr guten Weg“, sagt Knitter. Stahnke fehlte berufsbedingt fünf Wochen, doch gegen Jork bewies der Industriemechaniker, dass diese Pause seiner Leistung nichts anhaben konnte: „Er hat gegen Jork ein wirklich tolles Spiel abgeliefert. Ich bin sicher, dass er auch gegen Bremen für viele Punkte sorgen wird“, sagt Knitter. Am Sonnabend kann das Trainer-Trio nahezu auf den kompletten Kader zurückgreifen. Einzig Außenangreifer Lars Hobbie wird nicht dabei sein. Nachdem er sich Nudelwasser über den Arm gekippt hatte, kuriert er noch immer seine Verbrennung aus.

Von David Sarkar