Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Abstieg in Oberliga: VfL Westercelle vollzieht personellen Umbruch
Sport Sport regional Lokalsport Abstieg in Oberliga: VfL Westercelle vollzieht personellen Umbruch
19:31 18.04.2016
Lukas Brinkop holte zusammen mit Andres Oetken den einzigen Punkt für den VfL. Quelle: Benjamin Westhoff
Westercelle

Der Grund für das verpasste Ziel waren zwei derbe Niederlagen zum Saisonschluss: Gegen den Ligaprimus SV Bolzum unterlag der VfL zu Hause mit der 0:9-Höchststrafe. Auch gegen den TSV Schwalbe Tündern fuhren die nur mit einem Rumpfkader angetretenen Westerceller eine deutliche 1:9-Niederlage ein. "Wir haben lange überlegt, das Spiel abzusagen. Letzten Endes wollten wir das aber Tündern nicht antun und die Strafe für ein Nichtantreten ist dann doch ziemlich hoch“, so Mannschaftsführer Lukas Brinkop, der zusammen mit Andres Oetken den Ehrenpunkt für den VfL holte.

In der kommenden Saison starten die Westerceller dann in der Oberliga mit neuen Spielern einen personellen Neuanfang. Daniel Ringleb wird den Verein in Richtung ASV Grünwettersbach (3. Liga) verlassen, um sich sportlich weiter zu verbessern. "Wir danken Daniel für die tolle Saison bei uns und wünschen ihm alles Gute für seinen weiteren Weg. Unsere Türen stehen ihm immer offen", so Brinkop.

David Walter, der seinen Lebensmittelpunkt nach Hannover verschoben hat, wechselt zum neuen Ligakonkurrenten MTSV Eschershausen. Brinkop: "Dennoch wird er aufgrund der zur kommenden Saison neu eingeführten Doppelspielberechtigung die Meisterschaften und Ranglisten weiterhin für den VfL Westercelle bestreiten. Auch ihm wünschen wir nur das Beste für seine weitere Mannschaftslaufbahn, im Individualspielbetrieb bleibt er uns ja erhalten." Des Weiteren hat sich der Verein bereits von Tobias Körnig getrennt und auch die Zukunft von Sascha Nimtz ist noch nicht sicher.

Was die Personalplanung angeht, besinnt sich der VfL auf die im Verein ausgebildeten Nachwuchsspieler. Zum Mannschaftskern von Brinkop, Oetken und Jannik Weber gesellt sich Christoph Bruns. Der Spieler ist in Westercelle groß geworden und spielte in den letzten Jahren für den TSV Lunestedt in der Ober- und Regionalliga. „Es ist schön, dass Christoph wieder für uns spielt. Wir trainieren hier zusammen und er wohnt jetzt wieder in Celle, sodass wir gehofft hatten, dass er sich uns wieder anschließen wird“, so Brinkop.

Ebenfalls mit zum Team gehört der Schwede Jonas Berglund. Als sechster Mann ist Laurids Wetzel aus der eigenen Jugend eingeplant, der damit Spieler Nummer fünf aus den eigenen Reihen der Westerceller ist. „Mit dieser Truppe müssen wir definitiv nicht absteigen und können im gesicherten Mittelfeld landen“, ist sich auch Trainer und Betreuer Benjamin Bruns sicher.

Von Kai Knoche