Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Alexey Sucker vom Celler Schwimmclub holt Landesmeistertitel
Sport Sport regional Lokalsport Alexey Sucker vom Celler Schwimmclub holt Landesmeistertitel
13:11 26.04.2018
Von Christoph Zimmer
Lew Petrow (links), Alexey Sucker und Lilly Marie Frommer vom Celler Schwimmclub freuen sich über ihre Medaillen. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

BRAUNSCHWEig. Auch über 100 Meter Brust war Sucker erfolgreich. Hier schlug er als Zweiter an und sicherte sich so nach der Gold- auch eine Silbermedaille. Darüber hinaus zeigte er in seinen weiteren Starts fast nur persönliche Bestzeiten.

Es war nicht die einzige Goldmedaille für den CSC in Braunschweig. Im Schwimmerischen Mehrkampf Rücken holte Lew Petrow (Jahrgang 2005) trotz einer Disqualifikation noch 1134 Punkte und so den ersten Platz in der starken Konkurrenz. Lilly Marie Frommer (Jahrgang 2006) komplettierte schließlich den Medaillensatz für den Klub. In der Schmetterlingsdisziplin schlug sie über 200 Meter als Zweite an und über 100 Meter als Dritte und brachte so Silber und Bronze mit nach Hause. Für ihren Vereinskollegen Fabian Schreiber (Jahrgang 2008) reichte es bei seinen Starts in Braunschweig zwar nicht für einen Podestplatz, dafür aber für einige persönliche Bestzeiten.

Auch für die Schwimmer des SV Nienhagen gab es in Braunschweig einige Erfolge. Im Jahrgang 2007 konnte sich Marlene Werner, nachdem sie am ersten Wettkampftag mit zwei vierten Plätzen über 400 Meter Freistil (5:30,72 Minuten) und 50 Meter Freistil (32,38 Sekunden) das Podest noch denkbar knapp verpasst hatte, über 100 Meter Freistil mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:11,24 Minuten die Silbermedaille sichern. Abgerundet wurde ihr gutes Ergebnis durch zwei Platzierungen unter den besten zehn Startern über 200 Meter Freistil und 100 Meter Rücken.

Ebenfalls mit Edelmetall belohnt wurde Kjara Reckmann (Jahrgang 2006). Nach zahlreichen vorderen Platzierungen (zweimal Platz vier über 100 Meter Schmetterling und 100 Meter Freistil, zweimal Platz fünf über 200 Meter Lagen und 400 Meter Freistil, sowie Rang acht über 50 Meter Freistil) holte sie in ihrem letzten Rennen über 200 Meter Freistil (2:29,02 Minuten) doch noch die ersehnte Bronzemedaille.

Deborah Coors und Hanna Scherenberg, die beide mit fünf beziehungsweise sieben Starts ein umfangreiches Programm im Jahrgang 2006 zu absolvieren hatten, konnten sich gegen die starke niedersächsische Konkurrenz unter den ersten Zehn behaupten. Hierbei stellte Coors mit zwei achten Plätzen über 200 Meter Rücken und 100 Meter Schmetterling sowie zwei zehnten Plätzen über 50 Meter Freistil und 100 Meter Rücken ihre Vielseitigkeit unter Beweis. Auch Scherenberg erreichte einen zehnten Platz über 100 Meter Brust.

Drei Jungen vertraten den SV Nienhagen im Jahrgang 2005. Mattis Bleich rutschte mit einem zehnten Platz über 400 Meter Freistil in die Top Ten, Jakob Nitz und Mattis Stillger platzierten sich mit guten Leistungen im Mittelfeld ihres Jahrgangs, wobei Nitz über die 200-Meter-Strecken (Brust und Freistil) und Stillger auf den kurzen Strecken (50 Meter Schmetterling und Rücken, 100 Meter Freistil und Rücken) sein Können unter Beweis stellte.

Groß war die Aufregung bei den beiden Teilnehmerinnen aus dem jüngsten Jahrgang 2008. Leonie Hoffmann und Lea Scherenberg schwammen sich auf der ungewohnten 50-Meter-Bahn mit guten Zeiten über jeweils zwei Strecken ebenfalls ins Mittelfeld ihres Jahrgangs.

In den Jahrgängen 2005 bis 2008 gingen in Braunschweig an beiden Wettkampftagen insgesamt 90 Vereine mit 403 Teilnehmern aus Niedersachsen am Start.

Heißes Finale oder goldene Ananas? Auf die Celler Handballfans wartet in der Landesliga der Frauen ein spannender vorletzter Spieltag. Während der Tabellenführer SV Altencelle die Chance hat, die Meisterschaft und den Gang in die Oberliga klar zu machen, bleibt offen, ob der Tabellenzweite TSV Wietze nach dem verlorenen Showdown noch einmal alle Kräfte im Derby gegen den SV Garßen-Celle II mobilisieren kann.

26.04.2018

Anmut im Dressurviereck und Dynamik im Springparcours, bietet das traditionelle Dressur- und Springturnier in Westercelle. Auf der Reitsportanlage werden rund 1400 Teilnehmer von Freitag bis Sonntag um die Schleifen wetteifern. Mit dem bislang höchsten Nennungsergebnis werden Reiter aus dem gesamten niedersächsischen Landesreiterverband erwartet. Bekannte Namen aus der Umgebung, wie Thomas Brandt, Hauke Buchholz und Joachim Winter im Springen, sowie Larissa Deecke und Maxi-Kira von Platen in der Dressur, haben ihre Nennung für das diesjährige Turnier abgegeben.

25.04.2018

Tim Julian Schütte und Lilian Boll vom Verein Celler Kegler (VCK) haben bei der Landesjugendmeisterschaft im Kegeln in Delmenhorst den jeweils Titel geholt. Schütte sicherte sich mit der Mannschaft des SKV Bremervörde in der A-Jugend (14 bis 18 Jahre) den ersten Platz. Dabei erzielte er sogar das Höchstholz (874 Holz) in seiner Mannschaft. Boll wiederum holte in der C-Jugend (jünger als zehn Jahre) den Landesmeistertitel (347 Holz).

Christoph Zimmer 25.04.2018