Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Altencelle hält Druck nicht stand
Sport Sport regional Lokalsport Altencelle hält Druck nicht stand
16:32 23.04.2018
Altencelles Lucas Wernig setzt zum Wurf an. Quelle: David Borghoff
Celle Stadt

Der SVA hält dem Druck nicht Stand. Dabei fuhren die Rot-Gelben hochmotiviert in Richtung Wolfsburg. Wollten die letzte Chance nutzen. Anfangs war die Vorstellung okay, Altencelle setzte die Vorgaben des Trainers Martin Kahle um und hielt nach sechs Minuten ein 4:4. Es roch nach Bier und Sieg und nach Sensation – doch dann geschah etwas, was sich niemand bei den Gästen erklären konnte. Eine Zeitstrafe gegen Lucas Wernig unterbrach den Spielrhythmus wie eine Trompete harten Heavy Metal. Fallersleben traf plötzlich alles, Altencelle nicht mal den berühmten Möbelwagen und blieb 15 Minuten ohne Tor – obwohl das Team genügend Chancen herausspielte. So stand es nach 25 Minuten 15:5, die Entscheidung war so gut wie gefallen.

So sehr sich Martin Kahle an der Seitenlinie auch mühte, seine Spieler brachten den Ball nur sehr mühsam über die Torlinie, vier vergebene Siebenmeter bildeten da nur die Spitze des Eisbergs. Die Gäste kamen mit dem Druck des „Gewinnen-Müssens“ augenscheinlich nicht zurecht. Auch, wenn Kahle mit ein paar Umstellungen in der Abwehr ein gutes Mittel fand, so reichte es in der zweiten Hälfte nur noch zu einer Ergebniskosmetik.

Immerhin, ein gutes Zeichen sendete das Team: Es gab trotz aller Aussichtslosigkeit nie auf, kämpften bis zuletzt. Das honorierten die zahlreich mitgereisten SVA-Fans mit der typischen Lautstärke. „Wir haben einfach zu viele Chancen ausgelassen. Aber wir werden weiter kämpfen“, sagte Team-Manager Reinhard Roselieb. Und Coach Martin Kahle ergänzt: „Wir haben das Spiel in der ersten Halbzeit verloren. Wir hatten keinen Zugriff in der Abwehr und spielten im Angriff viel zu undiszipliniert.“

SV Altencelle: Rodehorst, K. Nowak, Hövermann – Mummert (4), Starke (1), Kisser, Wernig (1), Fink (1), Weinmann (7/1), Bode (2), Dralle (3), K.-M. Nowak, Herbst (2).

Von Stefan Mehmke

Das rote Gemisch aus Asche-, Buntsandstein- und Sand knackt unter den Schuhen von Lena Pfeiffer. Die Sonne brennt, kein Lüftchen regt sich und die 15-Jährige beschleunigt ihren Spurt nur Sekunden, nachdem Bergens Bürgermeister Rainer Prokop das Startzeichen zur 1,8-Kilometer-Strecke des 31. Sparkassenlaufs gegeben hat.

23.04.2018

Voller Temperament, mit eigenem Willen und einer Spur Wildheit: Die MTV Eintracht Stallions haben ihrem Namen alle Ehre gemacht. Die blauen Hengste von der Aller galoppierten voller Stolz auf ihr Homefield auf der Sportanlage Saarfeld. Dass der jungen Mannschaft jedoch noch manchmal die Pferde durchgehen, fand niemand der rund 300 Zuschauer am Samstag tragisch. Trotz einer 7:42-Niederlage im Freundschaftsspiel gegen die Hildesheim Invaders II ist die Premiere der Stallions gelungen. Jetzt will das Team in der beginnenden Landesliga-Saison den US-Nationalsport auch in der Fachwerkstatt etablieren.

23.04.2018

„Bäumchen-wechsel-dich“ in der Handball-Landesliga der Frauen: Der 20. Spieltag brachte Bewegung an der Tabellenspitze. Mit dem Derbysieg schubste SV Altencelle den bisherigen Tabellenführer TSV Wietze vom Platz an der Sonne. Eine herbe Klatsche gab es für SV Garßen-Celle II beim Tabellennachbarn MTV Embsen. Auch der TuS Oldau-Ovelgönne musste beim Handballverein Lüneburg Federn lassen. HSG Lachte-Lutter holte sich beim Tabellenletzten mit einem Sieg zwei Punkte ab.

23.04.2018