Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Altenceller Handball-Damen trennen sich von Trainer Weide
Sport Sport regional Lokalsport Altenceller Handball-Damen trennen sich von Trainer Weide
18:09 16.05.2014
Von Uwe Meier
Wolfgang Weide ist geknickt. - Die Altenceller Handball-Damen haben ihm unverhofft den - Trainerstuhl vor die Tür gestellt. Quelle: Peter Müller (Archiv)
Celle Stadt

Nach dem letzten Landesliga-Heimspiel der SVA-Damen, das gegen die HG Winsen mit 33:25 gewonnen worden war, schien noch alles in Ordnung – zumindest für Weide. Der bekam von der Mannschaft sogar noch ein Geschenk überreicht. Doch die Ruhe war trügerisch. Denn nur kurze Zeit später wurde Weide von der Abteilungsführung mitgeteilt, dass er ab sofort nicht mehr als Trainer der ersten Damenmannschaft des SV Altencelle ist. Eine Mitteilung, mit der Weide nach eigenem Bekunden überhaupt nicht gerechnet hat und die ihn somit völlig unvorbereitet traf. „Darüber, dass die Mannschaft mit mir nicht zufrieden ist, wurde nie mit mir gesprochen“, sagt er. Immerhin sei im sportlichen Bereich doch alles in Ordnung gewesen. In der Saison 2012/2013 hatte das Team unter Weides Führung unbesiegt den Aufstieg in die Landesliga geschafft und war in der neuen Spielklasse mit einem positiven Punktekonto auf Platz fünf ins Ziel gekommen.

Allerdings gab es offenbar schon im Vorfeld der letzten Saisonpartie Bestrebungen der Mannschaft, mit dem Trainer nicht mehr weiter arbeiten zu wollen. Dies bestätigt zumindest der stellvertretende Handball-Abteilungsleiter Werner Stein gegenüber der CZ. „Spielerinnen sind auf die Abteilungsführung zugekommen und haben uns mitgeteilt, dass es wohl einen einstimmigen Beschluss der Mannschaft geben soll, nicht mehr mit Wolfgang Weide weiter arbeiten zu wollen“, so Stein. „Wir wurden davon auch überrascht.“ Man habe zwar versucht, die Mannschaft in einem Gespräch nach dem letzten Saisonspiel umzustimmen. Das sei aber nicht gelungen. „Es ist sicherlich nicht so gelaufen, wie man sich das wünscht“, so Stein. Um einen Verlust von Spielerinnen zu vermeiden, habe man habe keine andere Möglichkeit gesehen, als dem Wunsch des Teams zu entsprechen. Ein neuer Trainer ist mit Thorsten Dralle offenbar schon gefunden. Weide ist tief gekränkt und hat inzwischen das Geschenk seiner ehemaligen Mannschaft zurückgegeben.