Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Altenceller Handballer stecken im Abstiegssumpf
Sport Sport regional Lokalsport Altenceller Handballer stecken im Abstiegssumpf
11:58 13.11.2017
Die Handballer des SV Altencelle, hier mit Felix Michelmann beim Wurf, stecken mitten im Abstiegsstrudel.
Celle Stadt

„Eine völlig unnötige Niederlage. Wir haben die Chance verpasst, uns von den Abstiegsplätzen etwas abzusetzen. Nun sind wir mittendrin statt nur dabei“, ärgerte sich Team-Manager Reinhard Roselieb.

Es begann schon mies: Die Altenceller kamen wegen Stau verspätet an in Göttingen, aber die Geismaraner zeigten sich gnädig und legten die Anwurfzeit nach hinten. Danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel, führten 6:3 nach gut 15 Minuten und ließen sich auch durch eine Altenceller Auszeit nicht aus dem Konzept bringen. Statt eines großen Kampfes lieferte der Gast technische Fehler frei Haus, traf den Pfosten oder warf unvorbereitet. So lag Geismar zur Pause verdient mit fünf Toren vorn.

Und war die Motivation nach dem Seitenwechsel noch so groß, Altencelle belohnte sich nicht, lag 13:19 hinten und kam erst in Schwung, als es zu spät war. Frederik Hövermann hielt zwei Siebenmeter, der SVA kam auf 21:23 heran und schien die Chance zu haben, das Spiel zu drehen. Doch jetzt spielten die Umstände Geismar in die Hände: Wurfpech, einige unglückliche Entscheidungen der beiden jungen Unparteiischen Herrmann/Schöttelndreier und der treffsichere MTVer Jannis Schliesing sorgten für Geismars Sieg. Dementsprechend unzufrieden war Teamsprecher Sebastian Ebel: „Wir haben uns selbst geschlagen und gegen eine Mannschaft verloren, die man schlagen muss.“ Altencelle trifft nach einem spielfreien Wochenende auf den Zwölften VfB Fallersleben.

SV Altencelle: Rodehorst, Hövermann im Tor; Mummert (7), Michelmann (4), K.-M. Nowak (2), Kisser (3), Wernig (2), Ebel (2), Schmidt-Kolberg (3), Herbst (3/3), Petersen (1).

Von Stefan Mehmke