Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Annabell Colditz brilliert im Derby gegen Garßen
Sport Sport regional Lokalsport Annabell Colditz brilliert im Derby gegen Garßen
16:08 09.03.2015
Annabell Colditz (rechts) machte nicht nur ihren Job in der Offensive gut. Auch in der Defensive arbeitete sie ordentlich. Hier stoppt sie Garßens Annika Hilpert (links). Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

SV Garßen-Celle III –

HSG Lachte-Lutter

27:32 (12:16)

CELLE. Nur einmal ging der SVG III in Führung - und das beim 1:0. Anschließend bestimmten die Gäste das Geschehen und setzten sich bereits nach 15 Minuten mit 5:9 ab. Bei den Gastgeberinnen fehlte die Geschlossenheit. Dies nutzte der Lachendorfer Tabellenfünfte immer wieder zu leichten Torerfolgen. Nach der Halbzeit erhöhte die HSG schnell auf 14:20 und sorgte damit frühzeitig für eine Vorentscheidung. In der Schlussphase verwaltete Lachendorf den sicheren Vorsprung. Für den Garßener Aufsteiger wird die Luft im Abstiegskampf dünner, dagegen konnte die HSG den fünften Tabellenplatz weiter festigen. Zufrieden zeigte sich HSG-Trainer Uwe Ottenbreit: „Der zweite Derbysieg in Folge, so kann es am Sonntag gegen TSV Wietze weitergehen“.

Die SVG-Tore: Könecke (10), Senn (6), Bühring (4), Diederichsen (3), Danz (2), Schönemann (2)

Die HSG-Tore: A. Colditz (15), J. Colditz (4), Winkelmann (4), Gadau (3), Weber (2), Schönberg (2), Klein (1) Jaculy (1).

SV Altencelle –

HG Winsen/Luhe

25:22 (15:11)

Bereits in der Anfangsphase war der Altenceller Tabellendritte die tonangebende Mannschaft und setzte sich nach dem 6:3 (12.) bis zu Pause mit 15:11 ab. Der Aufwärtstrend im Altenceller Angriffsspiel setzte sich in der zweiten Halbzeit fort. Dazu waren die jungen Winsenerinnen teilweilse überfordert und konnten ihr Tempospiel nicht präsentieren. Bereits nach 42 Minuten beim 19:12-Zwischenstand war die Begegnung gelaufen. SVA-Coach Thorsten Dralle nutzte das Treffen um zahlreiche personelle Varianten auszuprobieren. „Endlich waren wir im Angriffsspiel konzentriert und wir trafen das Tor wieder“, kommentierte Thorsten Dralle den Pflichtsieg des SVA.

SVA-Tore: Dralle (5), Heinrich (5), Lichtenstein (5), Fuch (3), Gadau (3), Schneeberger (2), Marwede (1) Makenthun (1).

MTV Embsen –

TSV Wietze

24:26 (13:13)

Bereits die erste Halbzeit verlief vollkommen offen. Der MTV zeigte seine Heimstärke, während der Wietzer Tabellenzweite spielerisch weit hinter der Normalform blieb. Dies setzte sich auch nach der Pause fort. Nach 45 Minuten hieß es 19:19. Dazu zeigten die Gäste kaum ihr sonst erfolgreiches Konterspiel. Erst in der Schlussphase gelang der Schoppmann-Truppe eine Zwei-Tore-Führung (24:26). So wurde eine Embsener Überraschung noch abgewendet. „Wichtig waren die zwei Pluspunkte, ansonsten sollten wir diesen Auswärtstrip schnell vergessen“, sagte TSV-Trainer Heiko Schoppmann.

TSV-Tore: Häring (9), Chors (4), Bußmann (3), Lauber (3), Beverun (3), Kleinert (3) Kropp (1)

Von Rudolf Kahle