Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Auch TuS Bergen ist kein Stolperstein
Sport Sport regional Lokalsport Auch TuS Bergen ist kein Stolperstein
16:41 01.02.2010
Handball-Landesliga Frauen: HSG Lachte-Lutter vs. TuS Bergen Quelle: Peter Müller
Lachendorf

In der Handball-Landesliga Frauen gab es am 15. Spieltag im Celler Kreistreffen das erwartet klare Ergebnis. In Lachendorf kam der ungeschlagene Tabellenführer HSG Lachte-Lutter zu einem 32:17 (18:8)-Kantersieg über den Kreisrivalen TuS Bergen (5.). Herausragende Torschützinnen waren beim Sieger Annabell Colditz (11/5) und bei den Gästen Stephanie Suhl (11/9).

Es fehlte die Spannung im Kreisduell vor gut 100 Zuschauern. Die Bergenerinnen durften nur einmal beim 1:0 jubeln. Der Spitzenreiter begann verhalten und benötigte eine lange Anlaufzeit ins Spiel zu finden. Nach zehn Minuten hieß es nur 5:1 für die Gastgeberinnen.

Anschließend kam das HSG-Angriffsspiel besser in Schwung. Über 10:5, 12:6 (20.) 14:8 wurde eine standesgemäße 18:8-Führung zum Pausentee erzielt.

Bei den Grün-Weißen lief dagegen nichts mehr zusammen. Besonders gegen die offensive 5:1-Deckungsformation des Tabellenführers fanden die Gäste kein Konzept.

So war auch Bergens Trainer Heiko Schoppmann über die Leistung seiner Truppe sauer: „Von unserem Auftreten war ich schon sehr enttäuscht. Gegen den Tabellenersten muss man einfach mehr Kampfgeist zeigen. Es fehlte über die kompletten 60 Minuten die Leidenschaft.“

In der zweiten Halbzeit setzte die HSG-Torfabrik ihren Angriffswirbel fort und besaß leichtes Spiel gegen die harmlos agierenden Bergenerinnen. Es war ein einseitiger Spielverlauf mit den Zwischenräumen von 21:10 (40.), 25:15 zum 32:17 Endresultat, der gleichzeitig Saisonsieg Nr. 15 bedeutete.

Zufrieden war dann auch HSG-Coach Oliver Colditz: „Das war ein lockeres Heimspiel ohne große Probleme. Überrascht war ich von der geringen Gegenwehr der Bergenerinnen. Da hatten wir im Vorfeld mit einem schwereren Spiel gerechnet.“

HSG-Treffer: Annabell Colditz (11/5), Marwede (5), Andrea Colditz (4), Wallukat (3), Oppermann, Kerstan (je 2), S. Gadau, I. Gadau und Petra Colditz (je 1).

TuS-Treffer: Suhl (11/9), Stieber, Müller (je 2), Wellmann, Gehnke (je 1).

Von Stefan Mehmke