Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Ausgleich in Schlusssekunde: SVG Celle nur 29:29 gegen Allensbach
Sport Sport regional Lokalsport Ausgleich in Schlusssekunde: SVG Celle nur 29:29 gegen Allensbach
19:06 16.02.2014
Von Christoph Zimmer
Ein harter Kampf: Das bekam auch Celles Silvia Szücs (schwarzes Trikot) zu spüren. Quelle: Benjamin Westhoff
Celle Stadt

In der äußerst schwachen ersten Halbzeit leisteten sich die Cellerinnen zu viele leichte Ballverluste im Spielaufbau und suchten vorne immer wieder überhastet den Abschluss. Die körperlich klar unterlegenen Gäste aus Allensbach nahmen die Unkonzentriertheiten im Spiel des Spitzenreiters unaufgeregt an und lagen zur Pause absolut verdient mit 14:12 in Führung. Es gab aber noch eine weitere Schrecksekunde aus Celler Sicht. Nach einem Zweikampf am gegnerischen Kreis knickte Nadine Smit mit dem rechten Fuß um und musste mehrere Minuten behandelt werden. Nach der Pause konnte die Rückraumspielerin aber glücklicherweise weiterspielen.

Angeführt von der starken Katharina Loest drängte der Tabellenführer nach der Pause auf den Ausgleich. Aber immer in den Momenten, als man nah dran war, legte Allensbach nach. In der 52. Spielminute gelang Kreisläuferin Evelyn Schulz der Ausgleich zum 25:25. Bogna Dybul, die ihren Vertrag bis zum 30. Juni 2015 verlängert hat, besorgte anschließend mit ihrem Treffer zum 27:26 die erstmalige Führung in einer dramatischen Schlussphase (55.) und traf 30 Sekunden später erneut. Am Ende reichte es aber nicht für den Tabellenführer. In der Schlusssekunde gelang den Gästen, die zunächst in Unterzahl zum 28:27 trafen, der nicht unverdiente Ausgleich.

Erfolgreichste Celler Torschützin war Katharina Loest, die insgesamt neunmal traf - davon fünfmal per Siebenmeter. Allerdings verwarf sie auch zwei Strafwürfe; einen weiteren vergab Kathrin Schulz.