Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Beim Trial rasant über Stock und Stein
Sport Sport regional Lokalsport Beim Trial rasant über Stock und Stein
17:27 27.09.2013
Hohe Geschicklichkeit statt hoher Geschwindigkeit: 70 Fahrer aus Norddeutschland fahren am - Sonntag um den Trial-Nord Cup. Quelle: Marcus Jacobs
Celle Stadt

Spektakulärer Spaß im Wald: Rund 70 Fahrer aus Norddeutschland treffen sich am morgigen Sonntag zum 9. Trial-Nord-Cup auf dem Trial-Gelände an der Scheuener Straße zwischen Groß Hehlen und Scheuen. Mit ihren modernen Trial-Motorrädern meistern sie die größten Hürden. Geschickt klettern sie Steilhänge hoch und runter, überwinden Mauern und Balken – und trotzen quasi der Schwerkraft.

„Das Knifflige ist das Bestreben, die Füße selbst bei steilen Passagen und engen Kehren auf sandigem oder rutschigem Untergrund auf den Fußrasten stehen zu lassen, und nicht einen Fuß auf den Boden zu setzen“, erklärt Ulrich Schöps, der Vorsitzende des Celler Trial Clubs. Der Fahrer, der am Ende die wenigsten „Füße gesetzt“ hat, ist der Sieger der Veranstaltung. Die Zuschauer können auf dem weitläufigen Gelände überall hautnah dabei sein.

Der Nord-Cup-Lauf ist gleichzeitig der 5. Lauf zur Niedersächsischen Landesmeisterschaft. Mit am Start sein wird auch Lukas Brockmann vom Celler Trial Club, zur Zeit auf Platz drei in der Fortgeschrittenklasse.

Der Verein weist alle Besucher darauf hin, dass sich auf dem Trialgelände keine Parkplätze befinden. Hierzu soll der Schützenplatz am Krähenbergweg in Groß Hehlen benutzt werden. Ein Waldweg vom Schützenplatz zum Gelände ist ausgeschildert und kann mit dem Motorrad genutzt werden.

Von David Sarkar