Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Bergen und Garßen II zurück in Erfolgssspur
Sport Sport regional Lokalsport Bergen und Garßen II zurück in Erfolgssspur
20:45 08.03.2015
Von Uwe Meier
Kristin Hoffmann vom SV Garßen versucht sich gegen die Plesser Abwehr durchzusetzen. Insgesamt gelang das ihr und ihrem Team recht gut. Quelle: Alex Sorokin
Celle Stadt

Zufriedene Trainer gab es nach dem 19. Spieltag der Handball-Oberliga Frauen beim SV Garßen-Celle II und TuS Bergen.

TuS Bergen –MTV Geismar38:26 (20:9)

Die Partie gegen den Tabellenvorletzten aus Geismar wurde für den TuS Bergen zu einer klaren Angelegenheit. Und so gab es für Trainer Dominik Blancbois – einmal abgesehen von der hohen Anzahl von Gegentoren zu Beginn der zweiten Hälfte – auch nichts zu kritisieren. „Das war ganz in Ordnung“, so der Coach über die Leistung seiner Mannschaft.

Den Grundstein zum Erfolg hatten die Gastgeberinnen in der Abwehr gelegt. Dort agierte man sicher und schaltete anschließend gut und schnell in den Angriffsmodus um. „Dadurch haben wir viele Tore aus der ersten und zweiten Welle erzielen können“, so Blancbois, der den dabei aufkommenden Spielwitz seiner Spielerinnen lobte. „Da war keine Brechstange dabei. Die Tore wurden wirklich schön herausgespielt“, so der Coach, der mit der hohen Führung im Rücken viel durchwechselte, sodass jede Spielerin genügend Einsatzzeit bekam.

TuS Bergen: M. Harms, Döhler – K. Harms (2), Müller (2), Kübeck (4), Kautz (3), Wellmann (1), Kirchhoff (3), Ringert (9), Sandvoss (1), Schacl (12/5), Borges (2), Glasewald (1), Dehnicke.

SV Garßen-Celle II –HSG Plesse-Hardenberg27:21 (13:12)

Die Partie war ganz nach dem Geschmack von Trainerin Renee Verschuren. „Da stand endlich mal wieder eine Mannschaft auf dem Feld“, sagte sie. „Mit diesem Sieg war nach den zuletzt gezeigten Leistungen nicht unbedingt zu rechnen. Aber heute wurde von Beginn an das umgesetzt, was abgesprochen war.“

Garßen begann stark, hinterließ in der Abwehr einen sicheren Eindruck und führte nach sieben Minuten mit 5:1. Dann allerdings hatten die Gastgeberinnen eine kurze Phase, in der nicht viel zusammenlief. „Wir hatten insbesondere mit der Chancenverwertung Probleme“, sagte Verschuren.

Die Gäste glichen zum 6:6 (18.) aus. In der Folge blieb es knapp. Erst kurz vor der Pausensirene ging der SVG mit 13:12 in Führung.

Wie schon zu Beginn der Partie legte Garßen auch zu Beginn der zweiten dreißig Minuten einen Blitzstart hin. Schnell war man auf 19:13 enteilt. Plesse versuchte anschließend zwar, dem Garßener Angriff mit einer offensiv ausgerichteten Abwehr Probleme zu bereiten, doch das war nur von kurzer Dauer. Als sich die Gastgeberinnen auf die neue Abwehrvariante des Gegners eingestellt hatten, ließ man auch nichts mehr anbrennen. „Der Sieg hätte vielleicht sogar noch ein bisschen höher ausfallen können“, sagte Verschuren. „Aber das ist Jammern auf hohem Niveau.“

SV Garßen-Celle II: Michels, Kemmer – Baumgart (2), Schulz (4), Meinert (4) Hoffmann (2), Zymmek (1), Skorek (6), Thölke (1), Deutsch (7), Senn.