Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Berger Klassenerhalt steht in den Sternen
Sport Sport regional Lokalsport Berger Klassenerhalt steht in den Sternen
12:56 27.12.2013
Bergens Ralf Schindel setzt - entschlossen zum Wurf an. Die - Grün-Weißen stecken im Abstiegssumpf. Quelle: Alex Sorokin
Bergen Stadt

Mit 8:16 Punkten liegt das Team von Jimmy Matthée damit sicherlich weit hinter den Erwartungen – doch das nicht ohne Grund. Denn bereits zum Saisonstart war das Verletzungspech stetiger Begleiter Bergens. Gleich beide Kreisläufer (Pit Hohls und Matthias Gehnke) fehlten lange und auch Torjäger Wilken Rodehorst war dauerhaft angeschlagen. „Seit zwei, drei Jahren sind bei uns ständig gleich mehrere Spieler verletzt“, wundert sich auch TuS-Außen Dominik Blancbois über die nie abebbende Verletzungswelle.

Doch während Bergen in der vergangenen Saison lange Zeit oben mitmischte, sieht es jetzt ganz anders aus. Sechs Spiele lang blieb TuS ohne Sieg, ehe gegen MTV Hondelage der erste Erfolg gelang. Fortan spielte das Team auch besser. Höhepunkt der Saison war die famose die Aufholjagd im Derby beim SV Altencelle (25:25 nach 11:20-Rückstand). „Da haben wir mal unser Potenzial abgerufen“, so Blancbois.

Doch als es dann so aussah, als würde sich die Mannschaft festigen, setzte sie das letzte Heimspiel gegen SV Aue Liebenau mit 29:37 voll in den Sand, trübte den guten Eindruck der zweiten Phase der bisherigen Saison und schaffte den Sprung ins Mittelfeld eben nicht. Und dann wechselte mit Maxi Kirchhoff auch noch ein Leistungsträger zum Landesliga-Spitzenreiter MTV Müden.

Für die nächsten beiden Monate gilt es, wieder vermehrt zu punkten, wobei die Liga in dieser Saison so ausgeglichen wie selten erscheint. Vermutlich dauert der Kampf um die Positionen bis zum letzten Spieltag, die Mannschaften können schnell nach oben klettern, aber genauso schnell wieder abrutschen.

„Wir müssen als Mannschaft enger zusammenrücken, damit wir da unten wieder rauskommen. Bergen versucht, sich eventuell personell noch zu verstärken. Aber ob das gelingt, steht noch in den Sternen. Wie so vieles dieser Tage in Bergen. An sich aber sollte die Mannschaft stark genug sein, um im kommenden Jahr richtig anzugreifen und den Klassenerhalt sicher zu schaffen.

Von CZ