Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Bestleistung und Gold zum Auftakt der Rhönradturnerinnen
Sport Sport regional Lokalsport Bestleistung und Gold zum Auftakt der Rhönradturnerinnen
16:04 22.03.2012
Esther Heider Quelle: nicht zugewiesen
Celle Stadt

Jonas Rothert-Schnell und Carolin Wilsdorf durften in diesem Jahr bei den Rhönrad-Landesmeisterschaften zum ersten Mal in der Schülerklasse L8 an den Start gehen. Sie mussten sich in vier Disziplinen behaupten und stellten sich der zum Teil vier Jahre älteren Konkurrenz.

Auch wenn beide ihre Trainingsleistungen nicht ganz abrufen konnten, hatte sich die Fahrt an die niederländische Grenze für sie trotzdem gelohnt. Jonas durfte sich sogar konkurrenzlos über die Goldmedaille in der männlichen Schülerklasse freuen. Auch Carolin erreichte als Achte einen tollen Platz unter den Top Ten.

Jonas ältere Schwester Caroline Rothert-Schnell startete ebenfalls in der L8. Sie zeigte, dass sie im vergangenen Winter fleißig trainiert hat, und präsentierte der Jury eine gelungene Geradekür, die mit der höchsten Wertnote und persönlicher Bestleistung ihrer Leistungsklasse (6,8 Punkte) ausgezeichnet wurde. Insgesamt erreichte Caroline Rothert-Schnell einen hervorragenden vierten Platz.

In der Jugendklasse L9 musste sich Jody Wilsdorf erstmals behaupten. Die 15-Jährige, die im vergangenen Jahr bei den Deutschen Schülermeisterschaften mit sehr gutem Erfolg teilnahm, zeigte gleich zu Beginn einen atemberaubenden Salto vorwärts gebückt und verbesserte ihre persönliche Bestleistung in der Disziplin Sprung mit 7,05 Punkten deutlich. Doch in den beiden weiteren Disziplinen hatte sie mit dem schwierigen Boden der Wettkampfhalle zu kämpfen und musste sich mit dem 17. Platz zufriedengeben.

Ihre Vereinskameradin Marta Moszczynski ging nach längerer Krankheitspause ebenfalls in der Jugendklasse L9 an den Start und überraschte nicht nur die Konkurrenz, sondern auch sich selbst mit sehr guten Leistungen in allen drei Disziplinen. Mit Platz 13 sicherte sich die ESV-Turnerin am Ende nicht nur eine gute Position in der Konkurrenz, sondern schaffte auch die Qualifikationsnorm für die Norddeutschen Meisterschaften.

Bei den Erwachsenen (L10) ging Esther Heider für den ESV Fortuna an den Start. Zum ersten Mal präsentierte Heider ihre neue Musikkür dem Publikum. Diese wurde nicht nur mit viel Applaus, sondern auch mit dem Vizetitel in dieser Disziplin belohnt. Ebenso erwischte die Athletin in der Disziplin Spirale einen guten Tag und schaffte auch hier, mit neuer persönlicher Bestleistung, den Sprung auf Platz zwei. In der Disziplin Sprung reichte es mit einem sehr guten Vorwärtssalto gebückt sogar zu Gold und somit zum Landesmeistertitel.

Von Sabine Bierfreund