Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Bodybuilder Ahlers zieht sich zurück
Sport Sport regional Lokalsport Bodybuilder Ahlers zieht sich zurück
18:48 11.12.2013
Malte Ahlers (hier bei den - Norddeutschen Meisterschaften 2012) will sich für einige Jahre vom - Wettkampfsport verabschieden. Quelle: Kevin Reuker
Celle Stadt

Als Grund nannte Ahlers private Belastungen. Er kündigte an, sich für einige Jahre aus dem Wettkampfsport zurückzuziehen.

Der Ärger über die Niederlage gegen Wübbolt war nicht ganz so groß, denn Wübbolt ist ein alter Bekannter des 24-jährigen Cellers: „Wir haben uns vor Jahren im Fitness Planet in Celle kennengelernt. Natürlich wäre es toll gewesen gegen ihn zu gewinnen, aber er ist im Moment einfach besser in Form als ich“, sagte Ahlers.

Nur eine Woche später trafen sich Ahlers und Wübbolt bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin wieder. Doch auch hier hatte Wübbolt die Nase vorn und wurde Vizemeister. Ahlers hingegen schaffte es nicht ins Finale der besten Fünf. Überrascht hat dies den 24-Jährigen nicht: „Ich hatte einige private Probleme. Und wenn du nicht unbeschwert auftreten kannst, klappt es auch nicht mit dem Erfolg“, so Ahlers. Er habe die Meisterschaft nur durchgezogen, um seine Qualifikation nicht verfallen zu lassen. Motivation habe er schon im Vorfeld nicht gehabt und sich nach dem Wettbewerb auch nicht weiter mit dem Ergebnis beschäftigt.

Die Belastungen wurden auch nach dem Auftritt in Berlin nicht weniger. Ahlers beschloss, bei der Wahl zum Mister Universum, die am 30. November in Hamburg stattfand, gar nicht erst anzutreten. „Die Entscheidung fiel mir nicht leicht, aber es ging nicht anders“, so Ahlers. Um sich auf seinen Job als Autoverkäufer und sein Privatleben zu konzentrieren, kündigte Ahlers an, sich für einige Jahre aus dem aktiven Wettkampfsport zurückzuziehen. „Bodybuilding werde ich natürlich weiter betreiben“, sagte Ahlers.

Von David Sarkar