Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Boule-Sport boomt in Celle
Sport Sport regional Lokalsport Boule-Sport boomt in Celle
19:35 05.04.2016
Beim ersten Boule-Turnier im Französischen Garten im Oktober 2015 waren Martin Nötzel (von links), Christa Sadek und Klaus Bolduan mit dabei. Quelle: Benjamin Westhoff
Celle Stadt

„Das ist ein Sport, den jeder nach seiner persönlichen Verfassung spielen kann. Das macht den Reiz aus“, sagt Giese. „Das ist die optimale Bewegung für das hohe Alter, und es herrscht eine super Gemeinschaft, jeder Kardiologe würde uns loben.“

Über 750 Mal kamen die Boule-Freunde, die sich zwei Mal wöchentlich treffen, bei jedem Wetter zusammen, um auf den Wegen, Alleen und rund um das Eleonoren-Denkmal eine ruhige Kugel zu schieben. „Wir haben uns selbst von Schnee nicht abschrecken lassen“, so Giese. Damit im Französischen Garten auch in diesem Jahr ordentlich gespielt werden kann, hat die Stadt Celle der Boule-Gemeinschaft frischen Splitt aufgeschüttet, damit die Kugeln auf dem unebenen Untergrund weiter den nötigen Halt haben.

Trotz der enormen Beliebtheit schließt der Initiator eine eigene Vereinsgründung oder das Ins-Leben-Rufen einer Sparte in einem bestehenden Verein weiter aus. Giese: „Wir nehmen bei uns jeden herzlich auf, wollen uns aber nicht an irgendwelche Statuten binden, sondern einfach nur spielen.“

Neben eigenen Turnieren bietet die Initiative an Himmelfahrt, 5. Mai, von 10 bis 12.30 Uhr im Rahmen der 1. Seniorensportwoche interessierten Cellern die Möglichkeit, in den Boulesport reinzuschnuppern und in die Techniken sowie das Regelwerk genauer einzutauchen.

Von Kai Knoche