Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Box-Spektakel in der Celler Burghalle
Sport Sport regional Lokalsport Box-Spektakel in der Celler Burghalle
20:13 04.03.2015
Kelo - Demiray Quelle: Benjamin Westhoff
Celle Stadt

Von einer Bank aus beobachtet Wilfried Weißmann das Treiben. Er hat die Halbfinalkämpfe mitorganisiert und nach Celle geholt. „Kelo bringt alle Voraussetzungen mit. Er ist groß, schlank, beweglich und trainingsfleißig. Wenn er vom Verletzungspech verschont bleibt, erhoffen wir uns von ihm eine große Zukunft“, so der Vorsitzende des VfK. Und noch eine Stärke hat der junge Kämpfer, nämlich Selbstvertrauen: „Ich erwarte am Samstag auf jeden Fall einen Sieg. Davon bin ich fest überzeugt. Ich kenne meinen Gegner noch nicht. Aber den werde ich dann ja im Ring kennenlernen“, sagt der 16-Jährige selbstbewusst in einer kurzen Pause.

Ebenfalls beim Rundlauf mit Liegestützen dabei ist Maik Schmitz (14). Er ist die zweite große Hoffnung im VfK-Stall. Das Nachwuchstalent muss am Samstag kein Halbfinale bestreiten, sondern ist direkt für das Finale in zwei Wochen in Gifhorn qualifiziert. „Maik ist kein Schläger, kein Konterboxer. Er war schon mal Dritter bei den Deutschen Meisterschaften und hat insgesamt 18 Kämpfe bestritten. Für sein Alter ist er auf einem sehr hohen Niveau“, lobt Weißmann. Er verspricht den Zuschauern am Samstag ein paar gute Kämpfe: „Wer es bis ins Halbfinale der Niedersachsenmeisterschaft geschafft hat, der kann kein schlechter Boxer sein.“ Weißmann möchte auch etwas für das Renommee des Boxsportes in Celle tun. „Boxen nutzt dem ganzen Körper. Es gibt hier auch genügend Leute, die das Training mitmachen, ohne Kämpfe zu bestreiten. Außerdem können junge Boxer kein Komasaufen betreiben, weil sie sonst die Belastungen im Training gar nicht aushalten könnten“, wirbt der VfK-Vorsitzende für den Faustkampf.

Von Alexander Hänjes