Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Bröckel-Volleyballer kassieren vierte Niederlage
Sport Sport regional Lokalsport Bröckel-Volleyballer kassieren vierte Niederlage
18:54 03.02.2014
Thorsten - Knitter Quelle: Peter Müller (Archiv)
Salzgitter

„Wir stehen mit 19 Punken auf Platz 7, haben zwei Punkte Vorsprung vor Bremen 1860 auf dem Relegationsplatz 8. Natürlich wäre ein Sieg schön gewesen, aber der eine Punkt bedeutet uns viel. Wir haben uns auf Augenhöhe gezeigt. Am Ende waren es kleine Fehler, die uns den Sieg gekostet haben“, sagte Teammanager Thorsten Knitter.

Positiv bewertet Knitter den Kampfgeist seiner Truppe. Nachdem die ersten beiden Sätze mit 22:25 und 18:25 verloren gingen, fanden die Bröckeler besser ins Spiel. „Wir haben weniger Fehler gemacht und das Spiel wurde flüssig. Wir haben den Gegner unter Druck gesetzt und das hat funktioniert“, so Knitter. Im entscheidenden fünften Tie-Break-Satz fehlte dann mit 9:15 allerdings der letzte Atem: „Das ist natürlich bitter, weil wir nah am Sieg waren, aber trotzdem bin ich mit der Leistung meiner Spieler sehr zufrieden. Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung“, so Knitter.

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt den Bröckelern nicht, denn in den nächsten Wochen wartet ein hartes Restprogramm auf die Regionalligisten. Am kommenden Sonnabend geht es zum Auswärtsspiel zum TuS Jork. Nach dem 3:0-Überraschungssieg im November, will das Team auch das Rückspiel gegen den Tabellenzweiten für sich entscheiden. Von zentraler Bedeutung werden dann jedoch das Heimspiel gegen den Tabellenachten Bremen 1860 (Sonnabend, 15. Februar) und das Auswärtsspiel gegen den Tabellenneunten Oldenburger TB (Sonntag, 9. März) sein. „Gegen Jork können wir noch befreit aufspielen, aber gegen Bremen und Oldenburg müssen wir umbedingt gewinnen, um uns die Relegation in diesem Jahr zu ersparen“, sagt Knitter.

TuS Bröckel: Conrad, Dall, Helm, Hoffmann, Koch, Schiewe, Schnittger, Stahnke, Weber, Zawadil, Mann

Von David Sarkar