Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Bröckeler Volleyballer setzen Siegesserie fort
Sport Sport regional Lokalsport Bröckeler Volleyballer setzen Siegesserie fort
17:33 03.12.2013
Nach drei Siegen in Folge haben die Bröckel-Volleyballer - die Durststrecke endlich hinter sich gelassen - und haben wieder Grund zum Jubeln. Quelle: Alex Sorokin
Altencelle

Die Volleyballer des TuS Bröckel haben derzeit allen Grund zur Freude: In einem umkämpften Spiel gegen die Gäste des Oldenburger TB sicherten sich die Regionalligisten am Sonnabend mit 3:1 (25:22, 27:25, 23:25, 25:20) den dritten Sieg in Folge. Sie rücken vor auf den siebten Tabellenplatz und bauen den Abstand auf die Oldenburger auf sechs Punkte aus, die nun auf Platz neun stehen. „Ich bin stolz auf meine Jungs. Mit viel Einsatz haben sie eine beachtliche Mannschaftsleistung hingelegt. Wir haben wieder Spaß am Volleyball“, freute sich Trainer Kai-Uwe Dall. Auch Außenangreifer Jonathan Hoffmann war sehr zufrieden: „Wir wollten drei Punkte und das haben wir geschafft. Wir sind viel selbstbewusster geworden“, so Hoffmann.

Ein Durchmarsch wurde der Sieg für die Gastgeber vor rund 100 Zuschauern nicht. Von Anfang an war Feuer in dem Heimspiel in der Altenceller Sporthalle am Lückenweg. Durch Angriffschläge von Timm Conrad und Jonathan Hoffmann gingen die Gastgeber mit 6:2 früh in Führung, doch Netzfehler und starke Gegenangriffe der Oldenburger ließen diese schnell schrumpfen. Möglichkeiten zur deutlichen Führung boten sich beiden Teams im ersten Satz nicht. Ein Schlagabtausch, den die Celler mit 25:22 knapp für sich entschieden.

Ähnlich verlief der zweite Satz. Eine Dominanz war auch hier beiden Mannschaften nicht möglich. Punkt für Punkt ging es hin und her, bis beim Stand von 24:21 die Spannung anzog. Drei Satzbälle verschenkten die Gastgeber durch Fehler am Netz, so kamen die Oldenburger zum 24:24 heran. Außenangreifer Hoffmann war es in dieser Phase zu verdanken, dass der Satz nicht verloren ging. Durch drei kraftvolle Angriffsschläge hintereinander, unterbrochen von einem Aufschlagfehler der Gäste, sicherten sich die Bröckeler den zweiten Satz.

Im dritten Durchgang schien alles wie zuvor weiterzugehen, ein kräftiger Schlagabtausch, keine wirkliche Dominanz, dafür jede Menge spektakuläres Volleyball, wie bei der Spielszene, die Bröckel die 12:10-Führung einbrachte. Diagonalspieler Timm Conrad, der sich erneut in Topform präsentierte, schmetterte den Ball so ins Halbfeld der Oldenburger, dass dieser zwischen der Achsel seines Gegenspielers stecken blieb. Der außergewöhnliche Punktgewinn sorgte für Belustigung im Publikum. Punkt für Punkt kämpften sich beide Teams zum 22:22 vor, zwei ins Aus geschlagene Bälle brachten den Gästen schließlich die 22:24-Führung und wenig später, nach einem weiteren Bröckeler Fehler am Netz das 25:23 zum Satzgewinn.

Im vierten und entscheidenden Satz bündelten die Gastgeber noch einmal ihre Kräfte, um das Spiel nicht aus der Hand zu geben. Starke Momente hatte hier vor allem Conrad, der in der Schlussphase immer wieder durch kräfte Angriffsschläge und harte Blocks wertvolle Punkte einbrachte. Lauter Jubel in der Halle, als Mittelblocker Thilo Koch nach knapp zwei Stunden den Ball entspannt zum Sieg übers Netz legte.

TuS Bröckel: Conrad, Helm, Hoffmann, Koch, Mann, Weber, Schiewe, Zawadil, Dall, Schnittger, Mohwinkel, Schönfelder.

Von David Sarkar