Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Autocross-Fahrerduo erfolgreich bei ADAC Deutschland-Cup
Sport Sport regional Lokalsport Celler Autocross-Fahrerduo erfolgreich bei ADAC Deutschland-Cup
16:56 16.09.2016
Der Autocross-Fahrer Mirco Schwerdtfeger baute mit einem zweiten Platz seine Tabellenführung im vorletzten Rennen des ADAC-Deutschland-Cups weiter aus. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

MÖLLN. Mirco Schwerdtfeger ging als Tabellenführer ins Rennen mit dem Ziel, die Position weiterhin zu halten. Es wurde ihm nicht einfach gemacht, denn in seiner Klasse messen sich zahlreiche talentierte Fahrer. Im freien Training war der Celler schnell unterwegs, sein Team war währenddessen auf der Suche nach der richtigen Reifenwahl. Im Zeittraining erreichte Mirco Schwerdtfeger souverän den zweiten Platz.

Das Team gab dem Fahrer klare Vorgaben für die Vorläufe. Diese setzte Mirco Schwerdtfeger sauber um und belegte in allen drei Vorläufen den zweiten Platz. So sicherte er sich für den Finallauf einen Startplatz in der ersten Reihe, direkt neben dem Europameisterschaftsfahrer Christoph Coanen.

Der Start verlief wie gewünscht: Mirco Schwerdtfeger und Konkurrent Coanen kamen gut ins Rennen und setzten sich vom Verfolgerfeld ab. Ungefährdet fuhr der Celler auf den zweiten Platz und hielt diese Position bis ins Ziel. Mithilfe dieses Treppchen-Platzes baut Mirco Schwerdtfeger seine Meisterschaftsführung weiter aus: Mit 110 Punkten liegt er deutlich vor dem Zweitplatzierten Dennis Schöning, der 84 Punkte auf seinem Konto hat. Nun reicht es beim anstehenden Finallauf Anfang Oktober in Hoope bei Bremen, wenn Mirco Schwerdtfeger im ersten Vorlauf ins Ziel kommt – dann geht der Titel zu Schwerdtfeger Motorsport nach Celle.

Max Schwerdtfeger fuhr sein zweites Rennen in der Jugendklasse über 75 PS und etablierte sich sofort im vorderen Mittelfeld. Nach einem problematischen Rennen in Uelzen freute sich der junge Celler nun über einen fünften Platz. Für die Saison 2017 wird er vom Team weiter aufgebaut.

Von Amelie Thiemann