Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Dukes erkaufen sich teuren Kantersieg
Sport Sport regional Lokalsport Celler Dukes erkaufen sich teuren Kantersieg
16:45 11.07.2018
Quelle: Rüdiger Pralle
Celle Stadt

Im zweiten Drittel rissen die Herzöge das Spiel an sich. Ein gut aufgelegter Daniel Daleske im Tor der Dukes, das desolate Abwehrverhalten der Gäste und die aufkommende Spiellaune der Celler sorgten für ein fehlerfreies zweites Drittel der Hausherren. Daleske, der bis dahin eine tadellose Partie spielte, machte anschließend Platz für den lange verletzten Patrick Bergmann, der sein Saisondebüt gab.

Im letzten Spielabschnitt allerdings brachten die Gäste gleich 34 Strafminuten aufs Papier. Gefrustet durch den hohen Rückstand versuchten die Weserbergländer durch Fouls zurück ins Spiel zu finden – mit Erfolg. Das Drittel gestaltete sich zwar ausgeglichen, doch der Sieg der Herzöge blieb letztlich ungefährdet. Den ständigen Provokationen der Gäste ausgesetzt, versuchten die Dukes das Spiel ruhig runterlaufen zu lassen.

Ein wiederholtes Nachstechen gegen Torhüter Bergmann brachte das Fass letztlich zum Überlaufen. Auf die anschließende Auseinandersetzung auf dem Spielfeld folgten eine Spieldauerdisziplinarstrafe und eine persönliche Zehnminutenstrafe gegen die Weserbergländer, aber auch Dukes Stürmer Justus Fritzsch musste das Spielfeld vorzeitig verlassen. Zusätzlich war auch Patrick Bergmann verletzungsbedingt gezwungen die Partie zu beenden. „Im letzten Drittel hat Weserbergland nur noch auf Zerstörung des Spiels gesetzt und wir haben uns auf dem Vorsprung ausgeruht. Daher haben wir meiner Meinung nach im letzten Drittel mehr Tore bekommen“, resümiert Mannschaftskapitän Christoph Pralle.

Durch die Sperre von Fritzsch, der im nächsten Spiel fehlen wird, und die Verletzung von Bergmann war es letztlich ein teuer erkaufter Sieg. Besonders freuen durfte sich das Sturmduo Pralle-Meczurat. Mathias Meczurat hat in seinem 39. Spiel den 100. Punkt eingefahren, während Mannschaftskapitän Christoph Pralle in seinem 48. Spiel bereits sein 100. Tor erzielte. (bau)

Für die Celler trafen: Otte (5), Pralle (4), Meczurat (2), B.Weseloh (2), Bührmann, Krügler, Fritzsch, Bierenbrodt, Ringler.

Die Beachvolleyballerin Anna Wübbena (rechts) vom SSV Südwinsen ist für den Bundespokal der U17 nominiert worden. Vom 13. bis 15. Juli startet die 15-Jährige im Ostseebad Damp an der Seite von Astrid Schaiper (14) vom SV Bad Laer.

Heiko Hartung 09.07.2018

Gleich zwei Titel sind bei den Dressur-Bezirksmeisterschaften des Bezirkspferdesportverbandes Lüneburger Heide in den Landkreis Celle gegangen: Während Charlotte Schubotz vom Reit- und Fahrverein (RuF) Westercelle-Altencelle Ende Juni auf der Reitanlage des Reit- und Fahrverein Echem-Scharnebeck Bezirksmeisterin der Junioren geworden ist, holte sich Larissa Deecke den Titel bei den erwachsenen Reitern – und machte damit das Triple perfekt.

Heiko Hartung 09.07.2018

Er greift das dicke Tauseil, seine Hände schmerzen als sich Hannes Gumprecht zweieinhalb Meter in die Höhe zieht. Oben versperrt ihm ein Kettennetz den Durchweg. Der 19-Jährige gerät ins Wanken als er das rostige Gebilde herunterkraxelt, sich dreht und auf der anderen Seite wieder Meter um Meter hinaufklettert. Es riecht nach Metall und Schweiß. Weit über seinem Kopf hängen Anker an schweren Ketten. Der Hindernisläufer setzt zum Sprung an und krallt sich mit beiden Händen an dem roten Metallgriff fest. Mit seinem ganzen Körper holt Gumprecht Schwung und hangelt zum nächsten Anker. „Verdammt hart. Das war ein Brett“, erzählt der junge Mann aus Bröckel. Doch damit meint er nicht nur dieses eine Hindernis, sondern die insgesamt 51 weiteren Hindernisse, die er bei der Europameisterschaft im Obstacle-Course-Racing (OCR) im dänischen Esbjerg auf 15 Kilometern bewältigen musste.

09.07.2018