Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Erfolge bei deutschen Indiaca-Meisterschaften
Sport Sport regional Lokalsport Celler Erfolge bei deutschen Indiaca-Meisterschaften
16:31 28.05.2018
Von Uwe Meier
Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Kamen. Das Frauenteam 55+ vom MTV Eintracht schrammte dabei hachdünn am Titelgewinn vorbei. Nur aufgrund des schlechteren Punkteverhältnisses gegenüber TV Ober-Olm musste sich die Celler Truppe mit der Silbermedaille zufriedengeben. Für das Mixed-Team reichte es zum dritten Platz. Damit wurde MTV Eintracht Celle erfolgreichster Klub aus dem norddeutschen Raum.

Das kleine Celler Frauenteam 55+ mit Monika Dupuis, Renate Rothe und Andrea Steinkrauß wurde von einer Spielerin vom rheinland-pfälzischen Verband unterstützt. Damit war gewährleistet, dass man mit der Minimalbesetzung von vier Spielerinnen überhaupt antreten konnte. Das Quartett schlug sich bravourös. In der ersten Begegnung gegen GW Hausdülmen, aus der Hochburg im Frauen-Indiaca schlechthin, setzte sich Celle in zwei Sätzen mit 25:23, 25:21 durch. Gegen die hoch favorisierten Spielerinnen vom TV Ober-Olm ging der erste Satz knapp verloren. Der zweite Satz wurde völlig überraschend mit 26:24 gewonnen. Am Ende waren in diesem Wettbewerb jeder gegen jeden der TV Ober-Olm und der MTV Eintracht Celle satzgleich und nur aufgrund des besseren Punkteverhältnisses wurde der TV Ober-Olm Deutscher Meister – das Team vom MTV Eintracht Celle Vizemeister.

Parallel zu den Damen spielten die Celler Herren 55+. Der Auftaktsatz gegen den amtierenden Deutschen Meister, TuS Seelbach, ging trotz guter Leistung mit 21:25 an Seelbach. Im zweiten Satz drehte Celle das Ergebnis, sodass die Vorrunde mit einem 1:1 für MTVE noch gut begann. Doch nach einem 0:2 gegen den späteren deutschen Meister CVJM Rußheim sowie einem 1:1 gegen TG Eggenstein blieb letztlich das Spiel um Rang fünf und sechs. Dort unterlagen die Celler TSV Bietigheim 0:2.

Im Mixed-Wettbewerb 55+ hatte es sich das Team vom MTV Eintracht zum Ziel gesetzt, die Gruppenphase zu überstehen. Den Einzug ins Halbfinale schaffte der Deutsche Meister aus dem Jahr 2017 noch ohne Niederlage. Doch vielmehr war nicht möglich, zumal in diesem Jahr spielstarke jüngere Mannschaften aus der niedrigeren Altersklasse 45+ aufgerückt waren. Als Gruppenzweiter ging es für Celle im Halbfinale gegen TVK Wattenscheid. Gegen die deutlich jüngere Mannschaft gingen beide Sätze klar verloren, sodass es zum Spiel um den dritten Platz kam. Dort behielt Celle dank einer Energieleistung gegen Seelbach mit 28:26 und 25:22 knapp die Oberhand und sicherte sich die Bronzemedaille.

Das unerfahrene Mixedteam 35+ des SV Hambühren hatte sich mit einem dritten Platz bei den Landesmeisterschaften für das Treffen der Indiaca-Elite qualifiziert. Gegen die starke Konkurrenz aus Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen erspielte sich das Team den achten Rang.

Fehlende Spieler, viele Ausfälle und die vorangegangenen Spiele noch in den Knochen: Die MTV Eintracht Celle Stallions kamen nicht nur wegen der brütenden Hitze ins Schwitzen, sondern auch wegen des offensiven Spiels der Schaumburg Rangers.

28.05.2018

Das Hinspiel gleich einem Krimi. Nachdem das Celler Inline-Hockeyteam eine 10:11-Niederlage zu Hause kassierte, holten sich Landesligist Celler Dukes nun bei den Hannover Hurricanez einen Sieg mit 6:4 (2:1; 3:1; 1:2).

28.05.2018

Für die vier Männer wurde es etwas eng auf dem Siegerpodest. Der Celler Ted Spitzer holte mit der Mannschaft vom SV Germania Helstorf den Landesmeister-Titel über die 4x100 Meter-Staffel. Der Celler sicherte sich zwei weitere Vizetitel bei den Leichtathletik-Landesmeisterschaften für Senioren in Schöningen.

28.05.2018