Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Goldjunge Cedric Meissner löst EM-Ticket
Sport Sport regional Lokalsport Celler Goldjunge Cedric Meissner löst EM-Ticket
12:28 24.04.2018
Quelle: Marco Steinbrenner
Celle Stadt

Berlin. „Ich habe mit dem Turniersieg mein Ziel erreicht und bin natürlich sehr glücklich“, sagte der 17-Jährige und freute sich, an beiden Tagen sehr gut gespielt zu haben. Meissner, in der Bundeshauptstadt hinter Top 12-Sieger Fanbo Meng (TTC Rhön-Sprudel Fulda-Maberzell) an Nummer zwei gesetzt worden, gab sich in der Vorrunde keine Blöße und wurde mit drei 3:0-Erfolgen gegen Johann Koschmieder (SV SR Hohenstein), Nico Longhino (Bayern München) sowie Tayler Fox (TTC OE Bad Homburg) souveräner Gruppensieger.

Auch zu Beginn der Hauptrunde blieb Cedric Meissner ohne Satzverlust und ließ im Achtelfinale gegen Timotius Köchling (Union Velbert) einen 4:0-Sieg folgen. „In den nächsten zwei Partien hatte ich leichte Schwankungen“, verriet der Linkshänder. Nach dem 4:2-Erfolg gegen seinen Doppelpartner Sven Hennig (FT V. 1846 Freiburg) musste der TuS-Spieler in der Vorschlussrunde gegen Tom Eise (TTC 1946 Weinheim) über die volle Distanz von sieben Durchgängen gehen, um nach 0:2- und 2:3-Satzrückständen noch im letzten Abschnitt mit 11:6 die Oberhand zu behalten.

Deutlich weniger Mühe hatte Cedric Meissner im Endspiel. Der Celler gewann das Duell der beiden Topfavoriten im Kampf um die Goldmedaille gegen Fanbo Meng mit 8:11, 11:4, 11:6, 6:11, 11:3 und 11:7. „Ich habe mir im Vorfeld keine großen Gedanken gemacht und frei aufgespielt.“

Auch bei der Siegerehrung im Jungen-Doppel durfte Cedric Meissner auf das Podium. Mit Sven Hennig reichte es zum Gewinn der Silbermedaille. Im Halbfinale standen Meissner und Hennig gegen Kay Stumper und Pekka Pelz (Salamander Kornwestheim/TTC Bietigheim-Bissingen) bereits kurz vor dem Aus. Im letzten Durchgang mussten beim Stand von 7:10 drei Matchbälle abgewehrt werden. Die nachfolgenden fünf Ballwechsel gewannen Cedric Meissner und Sven Hennig. Der Einzug in das Endspiel war damit perfekt.

Gegen die Titelverteidiger Fanbo Meng und Jannik Xu (TTC Seligenstadt) gab es trotz einer zwischenzeitlichen 2:1-Satzführung und einem 6:4-Vorsprung im vierten Durchgang noch eine 2:3-Niederlage. Direkt nach der Partie war die Enttäuschung groß, „doch insgesamt bin ich auch mit Platz zwei zufrieden. Unser Ziel war der Gewinn einer Medaille. Das haben wir geschafft“, sagt der neue deutsche Jugendmeister nach dem Turniererfolg.

Von Marco Steinbrenner

Der Countdown zu den Deutschen Meisterschaften im Wildwasserrennsport-Classic läuft. Bevor sich die Sportler der Kanu-Gesellschaft-Celle (KGC) in rund zwei Wochen im österreichischen Lofer in die Fluten stürzen, haben sie erst einmal kräftig Selbstvertrauen beim Abfahrtsrennen auf der Oberalster in Hamburg getankt. Mit jeweils vier Siegen standen Jonas Gläsmann und Olaf von Hartz auf dem Treppchen, gefolgt von Alina und Tobias Zimmer mit je drei ersten Plätzen, Manuel Gläsmann, der zweimal Gold holte, und Greta Zietz mit einem Sieg.

24.04.2018

Die Anzeichen ließen es erahnen, jetzt ist es Fakt: Die kommende Drittliga-Saison im Frauenhandball wird im September ohne Celler Beteiligung starten. „Das endgültige Aus auf absehbare Zeit für den Leistungshandball in Celle ist besiegelt. Unsere monatelange intensive Arbeit bleibt ohne Ergebnis“, verkündete Projektmanager Wolfgang Kaplick am Montag das Ende des Engagements.

Heiko Hartung 23.04.2018

Anders als erhofft, ist das Frauenteam des MTV Eintracht Celle mit einer 1:5-Niederlage gegen den HC Horn in die Feldsaison der Oberliga zurückgekehrt.

24.04.2018