Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Handball-Landesligisten scheitern an Germania List
Sport Sport regional Lokalsport Celler Handball-Landesligisten scheitern an Germania List
16:41 05.09.2016
Celle Stadt

Während das Pokal-Aus für Garßens neuen Trainer Felix Michelmann wenig überraschend kam, war das frühe Ausscheiden aus dem Wettbewerb für das ambitionierte Team des SV Altencelle schon ein wenig ernüchternd.

Im ersten Spiel des Tages in Hannover musste sich das Team von Michelmann den Gegnerinnen recht deutlich mit 15:22 (6:12) geschlagen geben. Im krassen Gegensatz zum SV Garßen-Celle II, der nur mit sieben Feldspielerinnen und einer Torfrau angereist war, konnten die spielstarken Damen der Germania auf eine voll besetzte Auswechselbank zurückgreifen. Der SV Garßen-Celle II gab sich trotz des deutlichen Halbzeitrückstands aber nicht auf und kam tapfer kämpfend sogar bis auf zwei Tore heran. Dann ließen jedoch die Kräfte nach und der SC Germania List kam zum letztendlich ungefährdeten Sieg.

SV Garßen-Celle II: Peschel, Schoenemann, Meier, Baumgart, Minzkowski, Sievers, Dekarz, Tegen.

Im zweiten Spiel des Tages traf dann der SV Altencelle auf Gastgeber TuS Bothfeld. Trotz klarer spielerischer Überlegenheit fiel der Sieg des Teams von Trainer Thorsten Dralle mit 18:16 (9:8) recht knapp aus. Gegen den schwachen Gegner deutete sich schon an, dass der SVA sein altes Problem der eklatanten Abschlussschwäche noch nicht überwunden hatte. Auch die besten Chancen wurden reihenweise vergeben.

Dieses Manko wurde den Altencellerinnen dann in dem auf Augenhöhe ausgetragenen Endspiel gegen Germania List zum Verhängnis. So ging dieses Spiel völlig unnötig mit 15:17 (6:7) verloren. „Unsere Abwehr stand gut und Torfrau Jenny Ringler hat überragend gehalten. Die Torquote war aber leider katastrophal“, meinte der geknickte SVA-Coach nach der Begegnung. „Das Spiel hätten wir sicher gewinnen müssen“, fügte Dralle an. Auch er war mit einem sehr dünn besetzten Kader angereist, wollte das aber nicht als Entschuldigung gelten lassen.

Ein Lichtblick war, dass Führungsspielerin Sarah Dralle nach mehr als einem Jahr Verletzungspause wieder dabei war.

SV Altencelle: Ringler, Sa. Gadau, Si. Gadau, Makenthun, Dralle, Kinder, Gerberding, Marwede, Weinmann, Rantze.

Von Jochen Strehlau