Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Handball-Landesligisten suchen Kanoniere
Sport Sport regional Lokalsport Celler Handball-Landesligisten suchen Kanoniere
22:29 08.05.2015
Celle Stadt

TV Uelzen

(Samstag, 19 Uhr)

„Zwei Punkte wollen und müssen wir noch holen“, weiß das HSG-Urgestein und Betreuer Guido Zobiack. Am besten natürlich gleich gegen die „Uhlen“, damit nach dem abschließenden Heimspiel Bier und Bratwurst noch besser schmecken. Zwar ist der TVU nach verkorkster Hinrunde wieder besser drauf, doch zuletzt bot Uelzen gegen Bergen eine enttäuschende Leistung. Hoffnung für Wathlingen? Könnte sein, zumal von den vielen zuletzt fehlenden Spielern einige wieder dabei sein sollten und Carsten Karl der Abwehr zusätzliche Stabilität verleihen soll.

TuS Bergen –

MTV Soltau II

(Samstag, 19.30 Uhr)

So deutlich wie das 41:17 im Hinspiel dürfte es für Bergen diesmal nicht werden, Soltau hat am vergangenen Spieltag durch Unterstützung einiger Spieler aus der Oberliga den Aufstiegsanwärter MTV Eyendorf klar besiegt und somit wohl die kleine Chance auf den Klassenerhalt gewahrt.

Bergen muss daher mit einer vollkommen veränderten Gästemannschaft rechnen. Ziel ist trotzdem der elfte Sieg in Folge, auch wenn man vor einer schweren Aufgabe steht. Die Mannschaft möchte sich mit einer guten Leistung von den heimischen Zuschauern in die Sommerpause verabschieden, zumal die Wahl zum „Kanonier des Jahres“ (der wertvollste Spieler der Saison) mit vergünstigten Tickets und anschließenden Freigetränken für die Zuschauer anstehen.

Neben einer konzentrierten Abwehr muss TuS gegen den ehemaligen Berger Torhüter Andre Libera konsequent die Wurfmöglichkeiten nutzen. Julien Guse (nach Rotsperre) und Felix Becker (nach auskurierter Verletzung) sind wieder dabei, ein Fragezeichen hingegen steht hinter Wilken Rodehorst wegen Leistenproblemen.

SG BW Rosengarten-B. –

HBV 91 Celle

(Sonntag, 15 Uhr)

Eine ganz schwere Aufgabe stellt sich dem Aufsteiger. Doch schon so oft zeigte dieser, dass er auch mit vermeintlich übermächtigen Gegnern mithalten kann. Das will das Team um Moritz Kaplick auch bei den Rosengärtnern beweisen. Wie schon im Hinspiel, als den Cellern eine 23:22-Überraschung gelang.

In Bestbesetzung wollen die „Bären“ mächtig Klauen zeigen und vielleicht sogar Zähler im Kampf gegen den Abstieg sammeln. Was ja noch schwerer geworden ist, weil zuletzt sowohl Tostedt als auch Soltau gewannen. „Mal schauen, was möglich ist“, so Kaplick, der zusammen mit seinem Team auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken kann. Egal, wie es ausgeht. (mm)

Von Stefan Mehmke