Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Hölty-Schwimmer im Bundesfinale
Sport Sport regional Lokalsport Celler Hölty-Schwimmer im Bundesfinale
16:55 15.07.2014
Von Heiko Hartung
Die Schwimmer vom Hölty-Gymnasium vertreten Niedersachsen beim Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia in Berlin. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Die Erfolgsgeschichte der Jungen des Hölty-Schwimmteams ist noch nicht zu Ende. In der vergangenen Woche setzten sich die Celler im niedersächsischen Landesentscheid des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ durch und lösten damit als einziges niedersächsisches Team von einem Nicht-Sport-Gymnasium die Tickets nach Berlin. Die Mädchenmannschaft des Hölty belegte einen hervorragenden zweiten Platz und wurde damit Vize-Landesmeister.

Bereits im Mai hatte sich das Hölty mit dem Jungenteam der Wettkampfklasse (WK) 3 (Jahrgänge 1999-2002) und der Mädchenmannschaft der WK 4 (Jahrgänge 2001–2003) als schnellste Schule im Bezirk Lüneburg für den niedersächsischen Landesentscheid des bundesweiten Traditionswettbewerbs qualifiziert. Mit neu-designten Mannschafts-T-Shirts und viel Zuversicht im Gepäck machten sich die beiden Schwimmteams mit ihrer Lehrerin Daja Reddingius-Reckmann und mehreren betreuenden Müttern auf den Weg nach Hannover ins Bundesleistungszentrum. Dort maß sich das Hölty-Gymnasium mit den besten Schulen aus den Schulbezirken Hannover, Braunschweig und Osnabrück.

Gerade bei den Jungen wurde es richtig spannend. Nach drei von fünf Wettkämpfen hatten die Hölty-Schwimmer gerade mal einen Vorsprung von 0,04 Sekunden vor ihrer schärfsten Konkurrentin, der Käthe-Kollwitz-Schule aus Hannover. Dann sprangen jedoch Philipp André Brandt, Benett Volkmann und Niklas Armbrust ins Wasser, belegten in ihrer Paradedisziplin Brust die Plätze eins, zwei und vier und erschwammen damit einen komfortablen Vorsprung von insgesamt 19,30 Sekunden. Das reichte, um nach der abschließenden 8x50-Meter-Freistilstaffel die ersehnte Siegesurkunde und Meldebögen für das Bundesfinale entgegennehmen zu können.

Auch die Mädchen verbesserten sich gegenüber dem Bezirksentscheid noch einmal und mussten sich nur der Humboldtschule Hannover geschlagen geben.