Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Kanuten meistern wilden Ritt auf Oberalster
Sport Sport regional Lokalsport Celler Kanuten meistern wilden Ritt auf Oberalster
12:23 24.04.2018
Celle Stadt

Hamburg. In der Jugend KI hatte Jonas Gläsmann einmal mehr die Norddeutsche Konkurrenz fest im Griff. Sowohl im Sprint als auch im Classic hat er sich an die Spitze des Feldes gesetzt. Sieg Nummer drei und vier holte er zusammen mit Bruder Manuel Gläsmann im Junioren-Team-Wettbewerb ebenfalls im Classic und Sprint. Manuel Gläsmann paddelte im KI der Junioren im Classic auf Platz vier und im Sprint auf den fünften Rang. Tobias Zimmer dominierte das Juniorenfeld. Sowohl im Sprint als auch im Classic entschied er den Wettbewerb für sich. Besonders auf der langen Strecke überzeugte er dabei mit einer hervorragenden Zeit, die ihm den Platz im Niedersachsen-Team der Herren einbrachte, wo er zusammen mit Marcel Paufler (Braunschweig) einen weiteren souveränen Sieg eingefahren hat. In der Sprint-Mannschaft holte er außerdem zusammen mit Olaf von Hartz die Silbermedaille.

Altmeister Olaf von Hartz holte erneut bei den Masters C sowohl im KI als auch im CI im Sprint und Classic den Sieg nach Celle, wobei er vor allem auf der langen Strecke mit sehr schnellen Zeiten seine Ambitionen für die bevorstehenden Deutschen- und Weltmeisterschaften unterstrich. Knud Zietz fuhr im gleichen Rennen im Sprint auf den dritten Platz und im Classic auf den fünften Rang. Lars Falkenhain paddelte bei den Masters A im Classic auf zweiten Platz, Florian Wasilewski im Rennen der Masters B auf Platz drei. Gemeinsam holten die beiden noch dazu einen dritten Platz bei den KI Herren Teams im Classic.

Die schnellen Celler Mädchen machten bei der weiblichen Jugend im KI den Sieg wieder unter sich aus, wobei Alina Zimmer mit dem ersten Platz im Sprint und Classic in sehr schnellen Fahrzeiten die alte Ordnung wieder herstellte. Greta Zietz platzierte sich jeweils direkt dahinter auf dem zweiten Platz. In der Sprint-Mannschaft waren die beiden ebenfalls nicht zu schlagen und nur eine Unpässlichkeit verhinderte den Start und damit den sicheren Sieg der beiden im Classic-Team. Damit sind die beiden jungen Frauen schon im ersten Jahr bei der Jugend für die Deutschen Meisterschaften wieder auf Medaillenkurs.

Bei den Schülern des KGC-Teams fuhren vor allem Lisbeth Antons und Tom Koschel erneut auf Erfolgskurs. Bei den weiblichen Schülern B erkämpfte sich Lisbeth Antons sowohl im Classic als auch im Sprint jeweils den zweiten Platz, was Tom Koschel ihr dann bei den männlichen Schüler B prompt nachmachte. In der Mannschaft paddelten die beiden dann mit jeweils Rang vier auf beiden Streckenlängen denkbar knapp am Treppchen vorbei.

KGC- und Landestrainer Olaf von Hartz sieht seine Schützlinge für die kommenden Aufgaben gut gerüstet. „Wir sind voll im Plan. Die Ergebnisse haben die Erwartungen voll erfüllt und wir können mit Rückenwind zur Deutschen Meisterschaft nach Lofer fahren“, so sein Fazit. (bau)

Die Anzeichen ließen es erahnen, jetzt ist es Fakt: Die kommende Drittliga-Saison im Frauenhandball wird im September ohne Celler Beteiligung starten. „Das endgültige Aus auf absehbare Zeit für den Leistungshandball in Celle ist besiegelt. Unsere monatelange intensive Arbeit bleibt ohne Ergebnis“, verkündete Projektmanager Wolfgang Kaplick am Montag das Ende des Engagements.

Heiko Hartung 23.04.2018

Anders als erhofft, ist das Frauenteam des MTV Eintracht Celle mit einer 1:5-Niederlage gegen den HC Horn in die Feldsaison der Oberliga zurückgekehrt.

24.04.2018

Der VfL Westercelle spielte gegen den SV Munster in der Handball-Regionsoberliga gut, verlor aber. Die HSG Adelheidsdorf/Wathlingen zitterte sich zum Sieg bei Schlusslicht MTV Eyendorf.

23.04.2018