Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Kreispokal-Quali: Überraschungen und deutliche Ergebnisse
Sport Sport regional Lokalsport Celler Kreispokal-Quali: Überraschungen und deutliche Ergebnisse
19:59 24.07.2016
Scheuens Keeper Manuel Wassmann (linkes Bild) hatte gegen Altencelle alle Hände voll zu tun. Insgesamt hagelte es für ihn fünf Gegentore. Eversens Fabian Hering (rechts) hatte in Bröckel mit seinem Team die Nase vorn. Quelle: Michael Schäfer
Celle Stadt

TS Wienhausen –SV Garßen 4:0 (2:0)

Das erste etwas ungewöhnliche Ergebnis des Sonntags kam aus Wienhausen. Denn immerhin spielen die Garßener in der Kreisliga – und damit eine Klasse höher als der Gastgeber. In dieser Frühform sind die Turner aus dem Westkreis ein heißer Kandidat auf den Aufstieg. Im vergangenen Jahr hatte es nur zu Platz drei gereicht. Die Tore für Wienhausen schossen Robin Geisler, Jasper Höner, Dennis Holstein und Adrian Freyer.

SSV Scheuen –SV Altencelle 1:5 (0:1)

Gut mitgehalten hat der zwei Klassen tiefer spielende SSV Scheuen gegen den Kreisligisten SV Altencelle. Kurzzeitig war sogar eine Überraschung möglich, als Yunus Temel für die Hausherren in der 55. Minute das 1:1 markierte. Doch die klare Feldüberlegenheit des SV Altencelle münzte sich später noch in Tore um. Nach dem 1:2 durch Frieder-Maximilian Hütten musste der Gastgeber aufmachen. Weitere Tore durch Timo Brauner (2) und Lars Erik Erdmann waren die Folge. „Der Klassenunterschied war deutlich zu sehen“, kommentierte Heimcoach Stefan Täubert.

SV Meißendorf –SG Eldingen 1:2 (0:0)

Die Überraschung lag in der Luft, doch Kreisligist SG Eldingen ließ sich in Meißendorf nicht überrumpeln. Obwohl das Heimteam durch Corvin Eisenhardt in der zweiten Hälfte in Führung ging, gelang es Christopher Lemp in der 81. und 89. Minute, das Spiel zu drehen.

TuS Unterlüß –SSV Südwinsen II 0:14 (0:7)

Total unter ging der TuS Unterlüß (Zweite Kreisklasse) gegen den eine Liga höher spielenden SSV Südwinsen II. Entsprechend war die Laune von TuS-Trainer Detlef Labinski. „Ich bin total down. Ich habe heute gerade so elf Mann auf den Platz bekommen. Es fehlen Neuzugänge und wir sind durch Urlaub und Verletzungen gebeutelt“, erklärt der Coach die katastrophale Leistung seiner Mannen. Die war keine Ausnahme. Denn schon im Freundschaftsspiel gegen den VfL Böddenstedt verlor man mit 0:21.

TuS Bröckel – TuS Eversen/Sülze 1:2 (0:1)

Bröckels Trainer Bernd Schäfer war nach der Heimniederlage gegen den TuS nicht besonders erbaut. „In unserem Spiel hat heute einiges gefehlt.“ Zwar habe man mehr Ballbesitz und mehr Torabschlüsse gehabt, daraus aber zu wenig gemacht. „Eversen war da eiskalt und hat die Dinger gemacht“, kommentierte der Heim-Coach. Was man zur Zeit spiele, sei nicht das, was die Mannschaft leisten könne, ergänzte er. Für sein Team netzte Timo Klingenspor (88.) ein. Vorher war die Partie durch Hannes Gehnke (22.) und Moritz Stahlmann (86.) bereits entschieden. (hae)

Von Alexander Hänjes