Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Läufer sehr gut mit dem Staffelstab unterwegs
Sport Sport regional Lokalsport Celler Läufer sehr gut mit dem Staffelstab unterwegs
15:24 28.09.2016
Lüneburg

LÜNEBURG. Staffelläufe sind beliebt, geben sie doch den sonst eher als Einzelkämpfer agierenden Athleten das Gefühl von Teamspirit und gegenseitiger Verantwortung. Aber es ist auch hohe Konzentration angesagt, denn der Stab darf nur innerhalb einer markierten Wechselzone von Hand zu Hand übergeben werden. Gerade für die jüngeren Wettkämpfer schon eine große Herausforderung.

Der TuS Bergen trat mit zwei Staffeln in der jüngsten Altersklasse U10 über 3 x 800 m an, die als Bezirksbestenkämpfe gewertet wurden. Bei den Jungs holte sich die Staffel in der Besetzung Justus Pinkert, Dylan Broadley und Henry Böhm mit einer guten Teamleistung den Sieg in 9:26,72 min, wobei Henry den Stab als Schlussläufer übernahm und die Staffel noch zum ersten Platz führte. Bei den Mädchen waren Nilay Cakil, Zina Cakil und Helene Kuhlmann am Start. Alle drei Läuferinnen legten ein tolles Rennen hin und holten sich in 9:54,31 min den zweiten Platz.

Die LG UFO schickte vier Staffeln in die Wettbewerbe. Sowohl die Männer-Staffel über 3 x 1000 m mit Robin Nikolai, Malte Dahms und Hendrik Otto in 8:21,36 min als auch das Team MJ U16 mit Elias Dietz, Tobias Rein und Samuel Malte Thömmes in einer tollen Zeit von 9:22,66 min holten sich die Bezirksmeistertitel.

Sicher zu Silber, aber nur knapp an Gold vorbei – so die Bilanz der zwei Mädchen-Staffeln von LG UFO über 3 x 800 m. In beiden Läufen machten es die „UFOrinnen“ sehr spannend. In der Klasse WJ U16 schrammten Anna Breezke, Leonie Groß und Finja Sasse mit nur knapp drei Sekunden Rückstand auf die Siegerinnen von der LG Kreis Verden am ersten Platz vorbei. Trotz einer tollen Aufholjagd von Finja als Schlussläuferin reichte es im Ziel mit 7:39,54 min nur zum zweiten Platz.

Noch enger ging es bei den Mädchen U14 aus. Der Staffel mit Laura Schulze, Lea Schulz und Lena Pfeiffer fehlten am Ende in einem Fotofinish zwei Hundertstel Sekunden – und das mit der erst zehnjährigen Laura, die natürlich mit den älteren Konkurrentinnen leistungsmäßig noch nicht mithalten konnte. Aber Lea und vor allem Lena mit einer fulminanten Aufholjagd brachten die Staffel noch nach vorn. Am Ende holte das Team ganz knapp von LG Nordheide geschlagen in 8:26,01 min ebenfalls den zweiten Platz.

Von Fremdfotos / Texte Eingesandt