Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Oberligist unterliegt TSV Burgdorf II 28:37
Sport Sport regional Lokalsport Celler Oberligist unterliegt TSV Burgdorf II 28:37
21:58 21.11.2010
Von Uwe Meier
Handball-Oberliga Männer: MTV Post Eintracht Celle (blau) - TSV Burgdorf II. Kein Bild mit Seltenheitswert. Burgdorfs Niko Blanke taucht allein vor MPE-Schlussmann Rouven Kibellus auf. Foto: Quelle: Peter Müller
Celle Stadt

Und die Aufgaben, die auf das angeschlagene MPE-Team in den kommenden Wochen warten, sind alles andere als einfach. Mit HSG Northeim, VfL Hameln und TS Großburgwedel der Ligazweite, der Tabellenfünfte und der Spitzenreiter auf die Celler. Nach dem gestrigen Auftritt wären alles andere als weitere deutliche Niederlagen schon als Überraschung zu werten. Denn was das Team auf der Spielfläche war gelinde gesagt schwach – sehr schwach sogar. Ein guter Schlussmann Rouven Kibellus, ein kampfstarker Hendrik Weinmann und ein relativ treffsicherer Nicolas Baris waren viel zu wenig, um die junge und mit Tempo aufspielende Burgdorfer Mannschaft vor Probleme zu stellen. Und so liefen die Gastgeber von der ersten bis zur letzten Minute einem Rückstand hinterher, der nach der ersten Hälfte in einem Debakel zu enden drohte. Zwei Minuten vor dem Seitenwechsel hatte MPE nach einem Fest der Fehler und Fehlleistungen bereits mit 10:20 zurück gelegen.

„Wir waren viel zu ungefährlich“, meinte ein Trainer Alexander Grah. „Da fehlte die Präsenz auf dem Feld.“ Burgdorf nahm den schwachen Auftritt der Celler dankend an und schickte die Gastgeber von einer Verlegenheit in die nächste. Reihenweise wurden im Angriff die Bälle weggeworfen und der TSV regelrecht zum Gegenstoß eingeladen. Schlussmann Kibellus flogen die Bälle nur so um die Ohren.

Der Rückstand zur Pause war eigentlich schon die Vorentscheidung. Und dennoch – nach dem Wechsel keimte so etwas wie Hoffnung auf. MPE verkürzte Tor um Tor und schaffte das 22:24 (40.). Doch zwei verworfene Siebenmeter und einer von vielen missratenen Kontern in den folgenden beiden Minuten beendeten die Aufholjagd. Burgdorf schickte auch wieder seine erste Sechs auf Feld und spielte Celle fortan wieder schwindelig.

MTV Post Eintracht Celle: Kibellus, Schneider – Müller (1), Stille, Baris (7), Lüer (6), Steffen (4/1), Nerhing, Weinmann (6/1), Grah (1), Niebuhr (3).

Kein Bild mit Seltenheitswert. Burgdorfs Niko Blanke taucht allein vor MPE-Schlussmann Rouven Kibellus auf. Foto: Müller