Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Oilers schlagen den Meister
Sport Sport regional Lokalsport Celler Oilers schlagen den Meister
17:25 15.11.2010
Celle Stadt

Gegen den Gegner aus Mecklenburg-Vorpommern trat der Gastgeber im ersten Drittel überlegen auf. Die Oilers erspielten sich durch Tore von Bombis und Alex Stieben im oft trainierten Powerplay und Sebastian Reinert eine 3:0- Führung. „Mit aggressivem Vorchecking wollten wir dem Meister die Luft nehmen, was im ersten Drittel auch gelungen ist“, so Bombis.

Im zweiten Durchgang dominierten zu Anfang die Celler weiterhin. So erhöhte Topscorer Jörn Thölke mit zwei Toren auf 5:0. Zwei Kontertore der Gäste brachten etwas Unruhe, ehe Phillip Gude noch vor der Pause auf 6:2 erhöhte.

Der von Bombis angeprangerte „Schlendrian“ fand nun seinen Einzug ins Spiel. Ein scheinbar sicherer Vorsprung wurde innerhalb von zweieinhalb Minuten durch drei Tore der Gäste fahrlässig verspielt. Mit nur noch einem Tor in Front nahm Trainer Bombis eine Auszeit und ließ fortan ausschließlich Männer spielen, die „sicher an der Scheibe waren“.

Ein „Zitterspiel“ sei es trotzdem gewesen, meinte Bombis, dessen Torwart einige Unsicherheiten zeigte. Doch Max Krasselt, Gennadi Wirachowski und abermals Jörn Thölke, der überragende Spieler der Partie, erlösten die Oilers durch ihre Tore.

Bombis lobte und kritisierte sein Team zugleich. „Defensiv arbeiten meine Spieler gut, gewinnen viele Zweikämpfe, erobern die Scheibe“, so der Trainer, „aber was nützt es, wenn wir danach einfache Scheibenverluste produzieren? Hier müssen wir noch besser werden!“

Am Sonntag, 28. November, um 18 Uhr, kommt es beim Heimspiel in Langenhagen nun zum Spitzenspiel gegen die Mönkebuder Adler, die ebenfalls neun Punkte haben.

EC Celler Oilers: Reinert, Turre, Gebel, Fust, Rogic, Scheunemann, Seel, Krasselt, Gude, Wirachowski, Pede, Jeshow, Thölke, Bombis, Tolksdorf, Kantereit, Steller und Stieben.

Tore: Thölke (3), Bombis (1), Steller (1), Stieben (1), Gude (1), Krasselt (1), Wirachowski (1).

Von Andre Batistic