Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Orientierungsläufer mit starken Leistungen
Sport Sport regional Lokalsport Celler Orientierungsläufer mit starken Leistungen
19:29 18.09.2013
Celle Stadt

Melanie Günther lief gegen die Landeselite in der D19 in beiden Etappen sicher durchs Kurviertel und erreichte einen beachtenswerten fünften Rang mit 08:05 Minuten Rückstand zur Seriensiegerin Kerstin Kahmann vom OFV Ostercappeln, die 29:47 Minuten benötigte. Kahmann sicherte sich vor Anke von Gaza vom OLV Uslar (32:40 Minuten) den Landesmeistertitel. Auch beim Celler Starter Hauke Scharfenberg reichte es am Ende nicht für die erhoffte Top-Platzierung. Mit seiner Zeit von 49:31 Minuten musste er sich in der Klasse H19 gegen den glücklichen Sieger Bjarne Friedrichs vom MTV Seesen (29:08 Minuten) geschlagen geben. Am Ende reichte es für den neunten Platz.

Karl-Heinz Liebegut (H70) erwischte einen rabenschwarzen Tag und lief gleich auf den ersten drei Posten einem uneinholbaren Rückstand hinterher. Auf der zweiten Etappe kam es noch schlimmer. Den letzten Gelände-Posten übersah er und kam mit einem Fehlposten ins Ziel. Zur Strafe wurde er disqualifiziert und ärgerte sich, denn seine Zeit hätte für den dritten Platz gereicht.

Am Sonntag hatten die Läufer vor allem mit starkem Regen zu kämpfen, der die Geländeabschnitte sehr rutschig machte. Karl-Heinz Liebegut hatte seinen Patzer vom Vortag vergessen. Er trotzte dem Regen und sicherte sich in der Klasse H70 auf der 3,6 Kilometer langen Bahn mit 115 Höhenmetern und 13 Posten mit einer Zeit von 61:16 Minuten seinen ersten Landesranglistenlauf.

Bei einem Orientierungslauf werden Kontrollpunkte festgelegt, die mit Hilfe von Landkarte und Kompass gefunden werden müssen. Die Route wählen die Läufer selbst.

Von David Sarkar