Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Reiter springen mit Eleganz über Hindernisse
Sport Sport regional Lokalsport Celler Reiter springen mit Eleganz über Hindernisse
20:27 19.09.2017
Beedenbostel

Der erste Tag des Turniers stand ganz im Zeichen des Nachwuchses. Bei Dressur- und Springprüfungen der Klasse A und L gewöhnten sich sowohl junge Pferde als auch Nachwuchsreiter an das Wettkampfgeschehen. Am zweiten Tag standen dann die Fortgeschrittenen bei Prüfungen der Klasse A und L auf dem Platz. Wobei zum Abschluss des zweiten Tages bereits der erste Höhepunkt des Turniers stattfand: eine Springprüfung der Klasse M.

Der dritte Tag startete dann mit den Dressurreitern, die in Prüfungen der Klassen E, A, L und M um den Sieg kämpften. Danach ritten die Springreiter in Prüfungen der Klassen E, A und L um erste Platzierungen, bevor es zu einem weiteren Highlight der Veranstaltung kam. „Das Führzügelreiten ist immer ein Publikumsmagnet“, erklärt Andrea Kobbe, Pressewartin des RuF Beedenbostel. Denn dabei präsentieren sich die ganz jungen Reiter und Pferde. „Das ist immer ein Hingucker für die Familien“, so Kobbe.

Im Anschluss legten dann noch einmal die Profis los. Sie zeigten dem Nachwuchs bei einer Springprüfung der Klasse M mit Stechen, was geübte Reiter und Pferde leisten können.

Mit 800 Nennungen in diesem Jahr sind weniger Reiter nach Beedenbostel gekommen, als bei den vergangenen Turnieren. „Sonst hatten wir immer etwa 1000 Nennungen“, sagt Kobbe. Woher der Schwund kommt, ließe sich nur erahnen. „Wir haben das Turnier dieses Jahr noch etwas später gestartet als sonst. Und wir sind schon recht spät in der Saison. Es mag sein, dass da bei dem ein oder anderen nicht mehr die nötige Motivation da war. Zumal das Wetter jetzt auch mit jedem Tag schlechter wird“, sagt Kobbe.

Damit vor Ort dennoch alles reibungslos ablief, haben zahlreiche Helfer Hand an den Vorbereitungen angelegt. „Zum Kernteam gehören etwa 20 Leute, die seit ungefähr zwei Wochen an der Organisation beteiligt sind. Ansonsten haben wir noch viele weitere Helfer“, so Kobbe.

Neben dem Sport sorgten verschiedene Aussteller für Programm abseits der Wettkämpfe – ganz zur Freude der zahlreichen Besucher. „Das war eine gelungene Veranstaltung zum Abschluss der Saison“, resümiert Kobbe.