Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Rennfahrer Christian Kautz lässt es bei DMV BMW Challenge krachen
Sport Sport regional Lokalsport Celler Rennfahrer Christian Kautz lässt es bei DMV BMW Challenge krachen
16:28 22.09.2016
Christian Kautz (kleines Foto) fuhr mit seinem BMW beim Rennenim niederländischen Assen als Klassensieger über die Ziellinie.In seinem zweiten Rennen verschuldete der Celler einen Unfall.
Celle Stadt

Für den Celler Rennfahrer Christian Kautz war sie jedoch absolutes Neuland, umso überraschender verlief das Rennwochenende. Während die meisten Konkurrenten bereits am Freitag trainierten, reiste Kautz Motorsport erst zu den Qualifyings am Samstag an und lag dort mit vier Sekunden scheinbar hoffnungslos im Rückstand. „Das war absehbar. Unser BMW 328 hat zwar auf Anhieb super funktioniert, allerdings habe ich einen älteren Satz Reifen verwendet“, erläuterte der Celler Unternehmer das Ergebnis. „Denn zuerst musste ich mir die Strecke einprägen. Einige Stellen sind ziemlich tückisch.“

Am Rennsonntag platzte dann der Knoten: Mit einem souveränen Start setzte sich Kautz im ersten Rennen unmittelbar hinter den schnellsten Piloten seiner Klasse. Die Rundenzeiten des 50-Jährigen verbesserten sich kontinuierlich, und nach einem packenden Duell fuhr der BMW 328i E46 der Celler Truppe als Klassensieger über die Ziellinie. „Was für ein Rennen“, jubelte Kautz. „Dass wir uns derart steigern würden, hatte ich zwar gehofft, aber bestimmt nicht erwartet. Letztendlich hat sich das Rennen perfekt für uns entwickelt.“

Das zweite Rennen endete jedoch weitaus weniger euphorisch. Auf dem Weg zu einem Top-Ergebnis prallte Kautz mit seinem Wagen unabsichtlich in das Heck eines anderen Rennteilnehmers. Während der Kautz-BMW in der Spur blieb und als Zweiter die Ziellinie überquerte, drehte sich das andere Fahrzeug von der Piste. „Das war ganz bitter – für mich und auch für meinen Unfallgegner. Ich konnte nicht mehr ausweichen“, bedauerte der Celler, der nachträglich eine Zeitstrafe erhielt. Bis zum nächste Renneinsatz Mitte Oktober auf dem Nürburgring wird das Fahrzeug von Kautz Motorsport wieder fahrbereit sein.

Von Amelie Thiemann