Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Ruderer kämpfen um Meisterehren
Sport Sport regional Lokalsport Celler Ruderer kämpfen um Meisterehren
16:50 21.06.2017
Ole Spiller (CRV) und Finn Lindemann (HBC) rudern zusammen bei der Deutschen Meisterschaft mit. Quelle: Fremdfotos/eingesandt
Celle Stadt

Stina Röbbecke (CRV) tritt im B-Juniorinnen-Doppelzweier und im gesteuerten Doppelvierer jeweils in einer niedersächischen Renngemeinschaft an. Hinter der favorisierten Mainzer Mannschaft hofft die letztjährige Deutsche Meisterin im Riemenvierer auf einen der vorderen Plätze, auch wenn es gegen die starke Konkurrenz schwierig wird. Insgesamt haben 19 Mannschaften gemeldet.

Im Doppelvierer wird es ebenfalls sehr eng zugehen, aber hier liegt ein Sieg für die Cellerin nach dem bisherigen Saisonverlauf durchaus im Bereich des Möglichen. Ziel im 16-Boote-Feld ist es zunächst, sich direkt für die Halbfinals zu qualifizieren und so einen freien Tag zur Regeneration zu haben. Dafür müsste die Crew im Vorlauf jeweils zweite Plätze erreichen.

Mattis Spiller (CRV) und Lasse Heß (CRV) treten mit ihren Mannschaften im A-Junioren-Doppelvierer an. Beide Sportler sind nach Krankheit beziehungsweise Verletzung wieder fit. Die Chance auf eine Finalteilnahme ist groß, da jeweils nur sieben Mannschaften gemeldet sind und nur eine davon vorzeitig auf der Strecke bleibt.

Im Vorlauf treffen beide Celler auf vom Deutschen Ruderverband gebildete Mannschaften. Da jeweils nur ein Team direkt ins Finale kommt, sind die Celler Chancen auf ein direktes Weiterkommen eher gering. Beide Mannschaften dürften im folgenden Hoffnungslauf nicht Letzter werden, wenn sie ins Finale möchten. Bei optimalem Verlauf und geglückter Finalteilnahme will das Team um Mattis Spiller dann in die Medaillenvergabe eingreifen.

Ole Spiller (CRV) und Finn Lindemann (HBC) treten gemeinsam im Leichtgewichts-Doppelzweier der B-Junioren an. Für die beiden mit 15 Jahren jüngsten Celler Starter wird es nach Einschätzung ihrer Trainer in einem Starterfeld von 26 Booten um die Teilnahme im B-Finale gehen, in dem die Plätze sieben bis zwölf ausgefahren werden.

Von CZ