Menü
Cellesche Zeitung | Ihre Zeitung aus Celle
Lokalsport Celler Ruderer legen am Siegersteg an
Sport Sport regional Lokalsport Celler Ruderer legen am Siegersteg an
16:29 24.08.2017
Wolfsburg

Auch der Celler Stützpunkt Vierer der A-Junioren mit Lasse Heß und Mattis Spiller (CRV) erreichte trotz eines schlechten Starts nach 1000 Metern noch den ersten Platz.

Im Rennen der Doppelzweier der Männer über 1000 Meter traten die beiden Celler Boote mit Jan Zimmermeister und Emil Wendeler (CRV) sowie mit Maximilian Lotze und Niklas Gruber vom Ruderclub Ernestinum-Hölty Celle an. Dabei holten sich Zimmermeister und Wendeler trotz Vorlaufsiegs von Lotze und Gruber den ersten Platz.

Das Duell der Zweier über 1000 Meter zwischen Ole Spiller (CRV) und Finn Lindemann vom Verein Hermann Billung Celle (HBC) entschied Spiller, der mit dem starken Wind und den hohen Wellen besser zurechtkam, für sich und fuhr auf den dritten Platz. Lindemann folgte ihm auf den vierten.

Beim Doppelzweier der A-Junioren wurden Marcel Büschel und Jascha Klotz (HBC) Vizemeister. Im letzten Rennen des Tages trat der Celler Achter an. Dabei musste sich das Team aus Celle gegen den Achter vom Hannoverschen Ruderclub geschlagen geben.

Bei den Rennen über 400-Meter mussten ebenfalls die beiden Zweier Partner Lindemann und Spiller im Leichtgewichts-Einer der B-Junioren gegeneinander antreten. Dieses Duell beendete Spiller mit dem dritten Platz und Lindemann mit dem fünften.

Im Einer musste sich Robert Leineweber (CRV) mit dem Vizemeister Titel begnügen. Lotze und Gruber erreichten hinter Zimmermeister und Wendeler im Doppelzweier den dritten Platz. Einen weiteren dritten Platz bei den Doppelzweiern im 400-Meter-Sprint erreichten die A-Junioren mit Marcel Büschel und Jascha Klotz (HBC).

Der Celler Ruderverein stellte außerdem einen Vereinsachter, der sich über 400 Meter mit vier Hundertsteln und einem Fotofinish dem Osnabrücker Achter geschlagen gab. Der Achter der A-Junioren vom Stützpunkt Celle mit den beiden Ruderern Mattis Spiller und Lasse Heß (CRV) musste sich hinter Hameln und Osnabrück sogar mit dem dritten Platz zufriedengeben.

Neben den Meisterschaften fanden auch zahlreiche Kinderrennen statt. Dabei war Carl Neumann vom RCHE im Einer der Schnellste unter den Zwölfjährigen. Auch Phil Höger und Jonathan Fritz (HBC) gewannen ihre Rennen im Doppelzweier bei den Leichtgewichten. Ebenfalls siegreich war Anna Stumpf (RCEH). Sie überzeugte bei den Frauen im Einer und schloss ihr Rennen mit großem Vorsprung als Siegerin ab. Und auch im Mixed Doppelzweier mit Moritz Römer vom SV Scharnebeck legte sie am Siegersteg an.